Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • schuler
  • bucher
  • ebel
  • bulling
  • duerr
  • bertsch
  • bischoff
  • bti
  • Freiburger LFB
  • bauer
  • hte
  • cr
  • adolfeisen
  • Aichele LFB
  • TRI-AG SFL
  • zumaltenadler
  • Lauterbach LFB
  • pz
  • Arlinger LFB
  • wuertembergische
  • Hapema LFB
  • admedes
  • reimer
  • scherrieble
  • eberhard
  • Gnther LFB
  • autohausbechthold
  • plana
  • hahn
  • Hauff LFB
  • zollernblick
  • sparkasse
  • schweikle
  • rosen
  • wk
  • Falkenapotheke LFB
  • kuebler
  • loetterle
  • ensinger
  • ketterer
  • bauschwede
  • blum
  • kurierdienst
  • schoener
  • schoeninger
  • koenigsweine
  • Mekyska LFB
  • koese
  • TLT SFL
  • schroeter
  • edeka
  • hahnautomobile
  • haug
  • Faas SFl
  • Dorring LFB

FC Alem. Wilferdingen  -  TSV Grunbach        1 : 1

In einem sehr guten, spannenden Kreisligaspiel am vergangenen Sonntag beim Tabellendritten in Wilferdingen, nahm der TSV einen verdienten Punkt mit nach Hause. Vor allen in der ersten Spielhälfte waren sogar die Chancen da, mehr als einen Punkt mitzunehmen.

Da hatte der TSV das Spiel unter Kontrolle und ließ die Gastgeber kaum zum Zuge kommen. Mit den beiden aus der Verletzungspause zurückgekehrten Görkem Günasan und Jeffrey Hessenberger war das Team auch wieder fast komplett und zeigte, was in der vollen Besetzung möglich ist.

Die Gastgeber wurden bereits vor der Mittellinie angelaufen und unter Druck gesetzt. Dann ging es bei der Balleroberung schnell nach vorne und es ergaben sich daraus einige klare Torchancen.

In der 21. Minute endlich das 1 : 0 für den TSV. Bei einem mustergültigen Angriff über die rechte Außenbahn überlief der flinke Alessandro Leuzzi die gegnerische Abwehr, zog den Ball scharf nach innen und der am langen Pfosten postierte Dustin Blum hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu drücken.

Einige Minuten später fast die gleiche Situation. Wieder entwischte Alessandro Leuzzi seinem Gegenspieler und brachte den Ball von der Grundlinie nach innen.  Aber dieses Mal nicht genau genug. Er verfehlte die beiden am Elfmeterpunkt zum Einschuss frei stehenden TSV Angreifer und ließ damit schon fast eine Vorentscheidung liegen. So blieb es bei der knappen 1:0 Führung zur Pause.

Nach dem Wechsel versuchte es der TSV weiter mit seinem kontrollierten Spiel aus einer sicheren Abwehr nach vorne. Das funktionierte bis zur 55. Minute auch gut. Dann verhalf ein kapitaler Abwehrfehler den Gästen zum Ausgleich. Die witterten nun Morgenluft und gingen in die volle Offensive. Das Spiel kippte innerhalb weniger Minuten.

Fortan stand die TSV Abwehr mächtig unter Druck. Vor allem bei hohen Bällen in den Grunbacher Strafraum sorgten die aufgerückten, kopfballstarken Wilferdinger Abwehrspieler für Gefahr. Der TSV überstand aber diese Minuten mit großem Einsatz und einem starken Torhüter Mike Soete schadlos.

In den letzten Minuten wurde das Spiel wieder offener und der TSV konnte auch einige Konter fahren. Die beste Möglichkeit hatten allerdings noch die Hausherren einige Minuten vor Schluss als sie eine Großchance frei vor dem Tor liegen ließen. Den Schlusspunkt setzte noch einmal der TSV bei einem Konter. Einen langen Ball in die offene Gästeabwehr erlief sich Eren Altuntas, wurde aber im letzten Moment im Strafraum noch vom Ball getrennt.

So blieb es beim letztlich gerechten unentschieden, womit der TSV seinen 5. Tabellenplatz halten konnte. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt dem TSV allerdings nicht. Am kommenden Sonntag, den 28.11. um 14.00 Uhr im Eichberg-Stadion kommt es bereits zu einem weiteren Spitzenspiel  in der Liga gegen den Tabellenzweiten SV Kickers Pforzheim. Da wird dann für weitere Punkte die klasse Leistung, aus der ersten Halbzeit in Wilferdingen, über die gesamte Spielzeit nötig sein.

Zuvor spielt am kommenden Sonntag noch unsere 2. Mannschaft um 12.00 Uhr gegen den TSV Weiler 2.

Auch noch ganz wichtig für unsere Zuschauer an diesem Spieltag. Wir dürfen auf Grund der Pandemie-Lage nur noch geimpfte oder genesene Zuschauer ( 2 G ) ins Eichberg-Stadion lassen. Also bitte den Impfnachweis mitbringen.                                                           vg

 

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Calogero Argentiero, Stefan Haas, Pietro Leuzzi, Benjamin Frey, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Görkem Günasan, Alessandro Leuzzi, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Marc Philip Ehmann, Kriss Berger

FSV Buckenberg - TSV Grunbach    1 : 3

Beim Spiel am letzten Sonntag auf dem Buckenberg konnte einem als TSV Anhänger in den ersten 20 Minuten der Begegnung schon Angst und Bange werden, denn die Gastgeber legten von Beginn an ein enormes Tempo vor und setzten unsere Mannschaft gewaltig unter Druck.

Gut, dass wir mit Mike Soete einen Klasse-Keeper zwischen den Posten haben, der mit einigen Glanzparaden sein Tor sauber halten konnte und die Mannschaft nicht gleich zu Beginn der Begegnung deutlich in Rückstand geriet.

Dazu musste bereits in der 15. Minute Alessandro Leuzzi verletzt vom Feld und die eh schon spärlich besetzte TSV Auswechselbank von Trainer Marco Holzhauer wurde noch überschaubarer.

Nachdem der erste Buckenberger Ansturm schadlos überstanden war, kam der TSV besser ins Spiel und konnte auch nach vorne einige Akzente setzen. In der 33. Minute war es dann Kaan Cetin, der mit seinem Treffer aus 20 Metern in den Winkel die Grunbacher Führung erzielte. Dies beruhigte das Grunbacher Spiel und man sah sich schon mit einer eher schmeichelhaften 1:0 Führung in der Pause.

In der Nachspielzeit kam aber noch der Dämpfer. Nach einem satten Schuss an den TSV Querbalken stand der Buckenberger Angreifer Denis Friese goldrichtig und drückte den zurückspringenden Ball per Kopf zum 1 : 1 Pausenstand über die Linie.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel des FSV Buckenberg deutlich langsamer und der TSV Grunbach kam immer besser ins Spiel. In der 66. Minute war es wieder Kaan Cetin, der unsere Mannschaft erneut nach vorne brachte. Er schloss einen schnellen Angriff in den Strafraum der Gastgeber souverän zur 2:1 Führung ab.

Der FSV Buckenberg versuchte in der Folge alles, um noch zum Ausgleich zu kommen. Die TSV Defensive stand aber nun bombenfest und zeigte deutlich, warum sie die zweitstärkste der ganzen Liga ist.

In der 86. Minute machte Grunbach Torjäger Eren Altuntas dann alles klar. Bei seinem Lauf durch den Strafraum der Gastgeber umkurvte er drei Abwehrspieler und schloss aus spitzem Winkel ins kurze Eck zum 3:1 Endstand ab.

Vom Ergebnis her ein deutlicher Sieg, der jedoch hart erarbeitet werden musste. Aber auch diese drei Punkte nimmt der TSV gerne mit und ist nun mit 27 Punkten aus 15 Spielen und Tabellenplatz 5 deutlich mehr als im Soll.

Trainer Marco Holzhauer ist auf alle Fälle mit den bis jetzt erreichten 27 Punkten mehr als zufrieden. Zum Spiel auf dem Buckenberg meinte er :“  In der Begegnung hat man gesehen, dass die Mannschaft auch über Kampf und Einsatz  ein Spiel gewinnen kann, wenn es einmal spielerisch nicht ganz so läuft wie gedacht.“

Er hofft aber auch, dass einige Spieler aus dem Verletztenstand schon nächste Woche wieder zum Kader dazu stoßen. Das wird auch nötig sein, denn in den letzten vier Spiele in diesem Jahr geht es nur noch gegen Mannschaften vom Tabellenplatz eins bis vier.  Am kommenden Sonntag den 21.11. um 14.45 Uhr geht es dabei zunächst zum Tabellendritten nach Wilferdingen.                   vg

 Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Denis Holona, Stefan Haas, Piero Leuzzi, Benjamin Frey, Kriss Berger, Kaan Cetin, Nico Schöninger, Alessandro Leuzzi, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Marc Philip Ehmann, Calogero Argentiero, Amadou Bah

TSV Grunbach  -  FV  Göbrichen      2 : 1

Nach drei unentschieden in Folge gab es am vergangenen Sonntag endlich wieder die volle Punktzahl für den TSV. Dabei stellt das knappe Ergebnis nicht den Spielverlauf dar, denn der TSV war über die gesamte Spielzeit die klar bessere Mannschaft und bei konsequenter Ausnutzung der vielen Torchancen hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen müssen.

Der TSV war in der Partie durch die Rückkehr einiger verletzter Spieler in den Kader auch wieder deutlich stärker aufgestellt und übernahm von Anfang an das Kommando auf dem Platz. Es dauert aber bis zur 33. Minute, ehe Kaan Cetin mit einem sehenswerten Treffer aus zwanzig Metern die Führung erzielte. Das blieb aber die einzige Ausbeute bis zum Seitenwechsel.

Nach der Pause weiterhin der TSV am Drücker. In der 55. Minute fasste sich Nico Schöninger ein Herz und setzte den Ball aus gut 25 Metern exakt in den Winkel. Damit schien die Partie bereits gelaufen, zumal die Gäste nach vorne nicht viel zu bieten hatten.

Da half in der 70. Minute der TSV dann ein bisschen nach und schenkte den Gästen mit einem Eigentor den Anschlusstreffer. Mehr ließ die ansonsten aber sichere Grunbacher Abwehr nicht mehr zu. Diese war mit den „Rückkehrern“ Pietro Leuzzi, Denis Holona und Calogero Argentiero wieder gewohnt stark besetzt. Dazu strahlte auch Torhüter Mike Soete wie gewohnt mit seiner überragenden Strafraum-Beherrschung die nötige Ruhe aus.

In den letzten 20 Minuten hatte der TSV Grunbach dann noch genügend Möglichkeiten das Ergebnis deutlich zu verbessern, ließ aber selbst die klarsten Chancen leichtfertig liegen. So blieb es bis zum Ende beim knappen, aber hochverdienten Sieg.

Wenn der TSV diese Abschluss-Schwäche in den nächsten Spielen noch abstellen kann, sollte der derzeit gute 6. Tabellenplatz gehalten werden können.

Am kommenden Sonntag, den 14.11., um 14.30 Uhr spielt unsere Mannschaft beim FSV Buckenberg und wir hoffen sehr, dass es bereits bei diesem Spiel mit den Abschlüssen besser klappt.      vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Denis Holona, Pietro Leuzzi, Stefan Haas, Benjamin Frey, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Nico Schöninger, Dustin Blum, Alessando Leuzzi, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Amadou Bah, Kriss Berger, Calogero Argentiero, Marc Philip Ehmann

FC Germ. Singen   -   TSV Grunbach     1 : 1

Bereits im dritten Spiel in Folge musste der TSV Grunbach mit einem Punkt zufrieden sein. Dabei war nicht zu übersehen, dass die Elf von Trainer Marco Holzhauer personell am Limit ist und mit Görkem Günasan und Eren Altuntas auch angeschlagene Spieler in der Startelf antreten mussten. Letzterer schied dann auch in der 67. Minute schon wieder aus und reiht sich in die lange Verletztenliste erneut mit ein. Die TSV Mannschaft stellt sich im Moment also fast von selbst auf.

Vor diesem Hintergrund begann der TSV das Spiel beim FC Germ. Singen überraschend offensiv und spielte sich auch gleich einige Torchancen heraus. In der 14. Minute setzte sich Eren Altuntas auf der rechten Angriffsseite gegen zwei Abwehrspieler durch, legte den Ball quer auf Görkem Günasan der vom Elfmeterpunkt aus keine Mühe hatte, zur frühen Grunbacher Führung einzuschieben.

Der TSV blieb auch in der Folge weiter dran und bestimmte das Spiel. Leider nur bis zur 25. Minute. Dann rückte die TSV Abwehr bei einem weiteren Angriff wieder einmal zu weit auf und blieb in der Vorwärtsbewegung im Mittelfeld hängen. Die Gastgeber schalteten schnell, waren mit zwei Pässen durch die offene TSV Defensive und es stand 1 : 1.

Trainer Marco Holzhauer war danach zurecht verärgert. „ Ich predige immer wieder, dass wir vor allem nach einer Führung nicht alle nach vorne rennen um das nächste Tor zu machen, sondern aus einer sicheren Abwehr weiter kontrolliert nach vorne spielen. Eigentlich eine klare, verständliche Ansage, die aber offensichtlich immer noch nicht von allen verstanden und umgesetzt wird.“

Der Gegentreffer zeigte beim TSV danach auch Wirkung. Die Mannschaft überließ nun den Gastgebern das Spiel. Gut, dass die an diesem Tag auch keine Bäume ausrissen und im Abschluss nicht all zu gefährlich waren. So blieb es bis zur Pause beim unentschieden.

Nach dem Wechsel war vom TSV weiterhin nicht viel zu sehen. Die Gastgeber bestimmten zwar das Spiel hatten aber nach vorne ebenfalls nicht viel zu bieten.

In der 67. Minute ging es dann auf Grunbacher Seite für Eren Altuntas nicht mehr weiter. Für ihn kam Alessandro Leuzzi aufs Feld. Zusammen mit dem ebenfalls eingewechselten Amadou Bah kam nun die letzten zehn Minuten noch einmal Zug ins TSV Angriffsspiel und es ergaben sich noch Torchancen. Die beste hatte Görkem Günasan.

Er erlief einen Pass in den Singener Strafraum, konnte den Ball aber nicht am herauslaufenden Schlussmann der Gastgeber vorbei bringen. So blieb es letztlich beim unentschieden in einem eher mäßigen Kreisligaspiel.

Am kommenden Sonntag, den 7.11. um 14.30 Uhr spielt der TSV im Eichbergstadion gegen den FV Göbrichen. Hier sollten wieder einmal drei Punkte geholt werden, um in der oberen Tabellenhälfte zu verbleiben.

Davor spielt noch unsere 2. Mannschaft um 12.30 Uhr an gleicher Stelle in der Kreisklasse B2,  gegen den Tabellenführer Gu-Türk.SV 2 Pforzheim.                                                                                                                                                                    vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Marc Philip Ehmann, Stefan Haas, Jonas Pfrommer, Benjamin Frey,  Kaan Cetin, Kriss Berger, Görkem Günasan, Nico Schöninger, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Amadou Bah, Alessandro Leuzzi, Marc Gergert, Dustin Schessl

TSV Grunbach  -  FV Knittlingen     2 : 2

Nach dem Ende der Partie gegen den FV Knittlingen konnte man auf Grunbacher Seite zu Recht von zwei verschenkten Punkten sprechen. Vor allem in den letzten 20 Minuten machte der TSV mächtig Druck und es ging nur noch in Richtung Knittlinger Tor. Der Siegtreffer wollte aber einfach nicht mehr gelingen.

Da war einmal der Torbalken und kurz darauf der Pfosten im Weg. Dann kratzte die Gästeabwehr zweimal den Ball so eben noch von der Linie und auch der Torhüter parierte zwei Bälle aus kurzer Distanz mit einem Reflex per Fuß noch um den Pfosten. So musste sich der TSV am Ende mit dem einen Punkt abfinden.

Dabei begann die Partie verheißungsvoll. Obwohl Trainer Marco Holzhauer auf fünf Stammspieler wegen Verletzung oder Krankheit verzichten musste war seine Truppe sofort im Spiel. Bereits in der 14. Minute nutzte Dustin Blum die erste Chance zur frühen Führung.

Kurz darauf dann die nächste dicke Möglichkeit, das Spiel gleich zu Beginn in die richtige Richtung zu lenken. Amadou Bah setzte sich auf der linken Seite durch, verpasste aber den Querpass auf zwei völlig freistehende Mitspieler und scheiterte dann am herauslaufenden Torhüter.

Danach ließ der TSV die Zügel etwas schleifen und brachte dadurch die eher harmlosen Gäste ins Spiel. Bei einem hohen Ball in den Grunbacher Stafraum agierte die TSV Abwehr zu sorglos, ließ einen Gästestürmer völlig frei stehen, der sich per Kopf mit dem Ausgleich dafür bedankte.

Weitere 6 Minuten später wieder eine Grunbacher Hilfe für den FV Knittlingen. Bei einer harmlosen Situation im Grunbacher Strafraum wurde ein Gästestürmer übermotiviert und völlig unnötig von hinten von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter ließen sich die Gäste zur 2 : 1 Führung nicht entgehen. Wenigstens schaffte der TSV in der 39. Minute durch Kaan Cetin noch den Ausgleich und ging mit dem Unentschieden in die Pause.

Als nach dem Wechsel das Spiel des TSV nach vorne weiterhin zu drucklos war, reagierte Trainer Marco Holzhauer. Er brachte in der 66. Minute Görkem Günasan, der in der letzten Begegnung in Hamberg noch angeschlagen vom Feld musste.

Mit ihm kam Zug nach vorne ins Grunbacher Spiel und die letzten 20 Minuten wurden zum Sturmlauf auf das Knittlinger Tor. Der TSV traf nun so gut wie alles, nur eben nicht ins Tor.

Da setzte zunächst Nico Schöninger einen Kopfball an die Latte. Gleich danach zog Eren Altuntas von der Starfraumgrenze einen Knaller an den Pfosten. Der zurückspringende Ball kam noch einmal aufs Tor, wo er von einem Abwehrspieler von der Linie gekratzt wurde. Kurz vor Schluss hatten die Grunbacher Fans noch einmal den Torschrei schon auf den Lippen, als der Knittlinger Torhüter einen Ball aus kurzer Distanz mit einem Reflex noch um den Pfosten lenkte.

Danach pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab. Eigentlich hätten die Grunbacher Chancen zum Sieg für zwei Spiele gereicht, in diesem Fall aber nur für ein unentschieden.

Damit rutschte der TSV vom 5. auf den 8. Tabellenplatz zurück. Der Blick auf diese Tabelle zeigt aber, dass die Mannschaften vom 2. bis zum 8. nur zwei Punkte auseinander sind. Bei einem Sieg gegen Knittlingen wäre der TSV sogar auf Platz 2 vorgerückt.

Nun geht es am nächsten Sonntag, den 31.10. um 14.30 Uhr zum FC Germ. Singen. Dabei sollte auch wieder der ein oder andere Spieler von der Verletzten- oder Krankenliste zurück im Kader sein. Das stimmt dann auch optimistisch, dass auch aus Singen etwas zählbares mitgenommen werden kann.                                         vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Marc Philip Ehmann, Jonas Pfrommer, Stefan Haas, Benjamin Frey, Kaan Cetin, Kriss Berger, Nico Schöninger, Amadou Bah, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Görkem Günasan, Alessandro Leuzzi

 

 

1.FC Alem. Hamberg  -  TSV Grunbach      1: 1

Vor allem die letzten 20 Minuten der Begegnung hatten es in sich. Da versuchten beide Mannschaften im offenen Schlagabtausch noch einmal alles, um die vollen drei Punkte mitzunehmen.

Der TSV hatte dabei die Mehrzahl der klaren Torchancen, aber auch für die Hausherren ergaben sich noch Möglichkeiten bei einigen gefährlichen Kontern. Am Ende blieb es dann aber bei der letztlich gerechten Punkteteilung.

Zu Beginn des Spiels waren zunächst die Gastgeber am Drücker und gingen bereits in der 12. Minute in Führung. Nach einem hohen Ball in den Grunbacher Strafraum stimmte die Zuordnung nicht und Hambergs Torjäger Silas Kusterer konnte freistehend zur Führung einköpfen.

Danach gleich noch ein Rückschlag für den TSV. In der 16. Minute musste Görkem Günasan, der im letzten Heimspiel gegen Öschelbronn überragend spielte und mit zwei Treffern maßgeblich zum Sieg beitrug, verletzt vom Platz. Für ihn kam Kriss Berger aufs Feld, der sich aber sofort nahtlos ins Spiel einfügte.

Der TSV wurde nun im weiteren Verlauf der Partie stärker und gestaltete die Begegnung bis zur Pause ausgeglichen, wobei allerdings kaum eine nennenswerte Torchance herausgespielt werden konnte.

Trainer Marco Holzhauer reagierte deshalb in der Halbzeit und brachte mit Marc Philip Ehmann und Alessandro Leuzzi zwei frische Spieler auf den Platz. Das zeigte Wirkung. Der TSV setzte nun mit  schnellen Angriffen über die Flügel die Gastgeber mächtig unter Druck und wurde dafür in der 66. Minute belohnt.

Nach einer weiten Flanke in den Hamberger Strafraum sprang Nico Schöninger am höchsten und setzte seinen Kopfball zum Ausgleich ins  Netz.

Nun nahm die Begegnung richtig Fahrt auf und der TSV hatte einige klare Chancen um in Führung zu gehen. Zunächst setzte Kaan Cetin einen Knaller von der Strafraumgrenze knapp neben den Pfosten. Dann kurvte Eren Altuntas durch den Hamberger Strafraum, verpasste aber den Abschluss und wurde im letzten Moment noch abgeblockt.

In der 80. Minute dann eine strittige Situation. Eren Altuntas spielte sich an der Strafraumgrenze mit einer geschickten Bewegung durch und hatte den Ball am Elfmeterpunkt zum Torabschluss frei auf dem Fuß. Dann der Pfiff des Schiedsrichters, der bei dieser Situation ein Foul unseres Angreifers gesehen haben wollte. Mit dieser Entscheidung stand er zwar ziemlich alleine, aber auch die berechtigten Grunbacher Proteste halfen nichts, die Entscheidung blieb stehen.

Der TSV versuchte darauf weiterhin, das Spiel noch für sich zu entscheiden. Das wäre aber fast noch schief gegangen, denn gegen die nun recht offene Grunbacher Abwehr fuhren die Gastgeben noch zwei gefährliche Konter.

Einmal half dem TSV dabei der Querbalken, beim zweiten mal war Torhüter Mike Soete in höchster Gefahr zur Stelle. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim letztlich gerechten unentschieden.

Trainer Marco Holzhauer stellte dazu nach dem Schlusspfiff fest:“ Nach den gebotenen Chancen hätten wir gewinnen können, aber wenn es blöd läuft fangen wir uns am Ende auch noch einen Konter ein. Also letztlich kann ich mit dem Punkt gut leben.“

Dem kann man nur zustimmen, denn mit dem einen Punkt hat sich der TSV sogar auf den 5. Tabellenplatz verbessert und ist mit den 19 Punkten aus 11 Spielen mehr als im Soll.

Nun geht es am kommenden Sonntag, den 24.10. um 15.00 Uhr auf dem Eichberg gegen den FV Knittlingen. Dabei müsste für den TSV auch etwas zu holen sein um die gute Tabellensituation zu festigen. Davor spielt an gleicher Stelle um 13.00 Uhr unsere 2. Mannschaft gegen den FV Langenalb 2.                                                                                                                                              

vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Calogero Argentiero, Stefan Haas, Jonas Pfrommer, Benjamin Frey, Kaan Cetin, Görkem Günasan, Nico Schöninger, Amadou Bah, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Kriss Berger, Alessandro Leuzzi, Marc Philip Ehmann

 

Seite 1 von 2

Corona Info

Corona 2G

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018