Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Falkenapotheke LFB
  • Mekyska LFB
  • bauschwede
  • Gnther LFB
  • cr
  • Hauff LFB
  • schweikle
  • ensinger
  • kuebler
  • wk
  • hahnautomobile
  • kurierdienst
  • bertsch
  • bauer
  • bti
  • plana
  • koenigsweine
  • haug
  • zumaltenadler
  • Faas SFl
  • adolfeisen
  • Dorring LFB
  • schroeter
  • loetterle
  • eberhard
  • bischoff
  • wuertembergische
  • hahn
  • bulling
  • schoener
  • Aichele LFB
  • rosen
  • schoeninger
  • Lauterbach LFB
  • bucher
  • ebel
  • pz
  • koese
  • TLT SFL
  • duerr
  • ketterer
  • schuler
  • autohausbechthold
  • Hapema LFB
  • Arlinger LFB
  • reimer
  • scherrieble
  • admedes
  • zollernblick
  • hte
  • Freiburger LFB
  • TRI-AG SFL
  • sparkasse
  • blum
  • edeka

Mit viel Elan startete der TSV vergangene Woche in die Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Dabei hatte Cheftrainer Marco Holzhauer auch alle sieben „Neuen“ gleich mit dabei. Sie werden die sechs Abgänge nach der letzten Saison sicher mehr als kompensieren und die Mannschaft insgesamt weiter voranbringen.

Für die in der letzten Saison überragende Abwehr, der drittbesten der Kreisliga, hat der TSV die entstandenen Lücken bestens geschlossen.

So wird in der neuen Saison Marius Bechtold, vom Landesligisten SV Huchenfeld, im Grunbacher Tor stehen.

Vor ihm ergänzen dann Marcus Fixel, vom 1. FC Ersingen, Alessio Calabrese vom 1. FC Birkenfeld und Lendrit Xhaka, von den Junioren des FC Nöttingen die Abwehr des TSV.

Für das Spiel nach vorne, das in der letzten Saison nicht immer optimal gelaufen war, konnte der TSV mit Yannick Schöninger vom FC Ersingen, einen Ex-Grunbacher wieder auf den Eichberg zurückholen. Von ihm erwartet Trainer Marco Holzhauer kreative Ideen im Mittelfeld und mehr Zug im Spiel nach vorne.

Ganz vorne dürfte der TSV die Abgänge der Stürmer Eren Altuntas und Amadou Bah ebenfalls mehr als ausgeglichen haben.

Mit Lars Kuhn vom Verbandsligisten SV Langensteinbach und Samet Uzun vom Landesligisten 1. FC Birkenfeld erwarten wir doch deutlich mehr Tore für den TSV als im vergangenen Jahr.

Nun heißt es für Cheftrainer Marco Holzhauer und Co. Julian Fix in den nächsten Wochen die Neuen in der Mannschaft zu integrieren und zu einer schlagkräftigen Truppe zusammenzuführen.

Wir sind sicher, dass sie dies bis zum ersten Kreisligaspiel am 14.8. in Öschelbronn auch schaffen werden und sich der TSV dann als starkes Kreisligateam präsentieren wird.

Zuvor gibt es noch reichlich Gelegenheit die Zusammenstellung der Mannschaft zu optimieren. Neben einigen Testspielen, haben es vor allem die anstehenden Pokalspiele schon in sich.

So hat der TSV zunächst am Sonntag, den 24.7. um 17.00 Uhr im Eichberg-Stadion im Verbandspokal, mit dem Verbandsligisten VFB Bretten, einen ordentlichen Brocken vor der Brust.

Eine Woche später, am Sonntag, den 31.7. um 15.00 Uhr erwartet dann der TSV im Kreispokal den Ligarivalen FC Germ. Singen im Eichberg-Stadion.

 Auch bei unserer zweiten Mannschaft haben sich in der Sommerpause einige Veränderungen ergeben. Dort wird Trainer Manuel Karst in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Für ihn übernehmen Sebastian Rajkovic und Suleyman Tosun das Kommando. Sie werden zudem in Zukunft auch für das Torwarttraining beim TSV zuständig sein.

Es ist also alles für eine weitere gute Saison unserer beiden Mannschaften vorbereitet.                                                  vg

 

TSV Grunbach  -  FC Alem. Wilferdingen      2 : 1

Mit einem 2:1 Sieg am vergangenen Sonntag schob sich der TSV Grunbach auf den 5. Tabellenplatz der Kreisliga vor und hat das vorgegebene Saisonziel jetzt schon klar übertroffen.

Dabei kann man durchaus von einem Arbeitssieg sprechen, denn der stark ersatzgeschwächte TSV tat sich lange Zeit schwer, ehe die drei Punkte eingefahren waren.

Matchwinner war dabei wieder einmal Görkem Günasan, der beide Treffer erzielte und derzeit in Topform spielt. Er war auch schon im letzten Spiel, beim 3:0 gegen den FSV Buckenberg, mit zwei Toren maßgeblich für die Punkte verantwortlich.

Am Sonntag war der TSV vom Anpfiff weg spielbestimmend, ohne aber zunächst klare Torchancen herauszuspielen. In der 34. Minute war dann Görkem Günasan das erst Mal zur Stelle, als er bei einem Getümmel im Gästestrafraum goldrichtig stand und den Ball zur TSV Führung über die Linie brachte. Bis zur Pause tat sich dann aber nicht mehr viel, sodass mit der knappen Grunbacher Führung die Seiten gewechselt wurden.

Nach dem Wechsel weiterhin zähes Spiel auf beiden Seiten mit wenig Torgelegenheiten. Dann in der 66. Minute die kalte Dusche. Die Grunbacher Abwehr verteidigte bei einem eher harmlosen Gästeangriff allzu sorglos und plötzlich war aus dem nichts der Ball zum Ausgleich im Grunbacher Gehäuse.

Daraufhin zog der TSV das Tempo endlich wieder an und erarbeitete sich einige klare Torchancen. In der 75. Minute war es dann soweit. Wieder einmal ließ der agile Amadou Bah auf der linken Außenbahn seinen Gegenspieler förmlich stehen, lief bis zur Grundlinie durch und zog den Ball flach nach innen. Dort zeigte Görkem Günasan erneut seine körperliche Präsenz gegen die Gästeabwehr und wuchtete den Ball aus kurzer Distanz zum Grunbacher Siegtreffer über die Linie.

Nun steht am kommenden Samstag, den 4.6. um 15.00 Uhr im Eichberg-Stadion das letzte Spiel der Saison gegen den Tabellenzweiten SV Kickers Pforzheim an. Wenn die Grunbacher Mannschaft bis dahin wieder komplett auflaufen kann, sollte es zumindest ein interessantes Spiel geben, bei dem unsere Mannschaft durchaus Chancen hat, die Punkte auf dem Eichberg zu behalten.

Bereits um 13.00 Uhr bestreitet auch unsere 2. Mannschaft im Eichbergstadion ihr letztes Saisonspiel gegen den TSV Weiler 2. vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Marc Gergert, Calogero Argentiero, Pietro Leuzzi, Benjamin Frey, Kaan Cetin, Nico Schöninger, Jeffrey Hessenberger, Dustin Blum, Amadou Bah, Görkem Günasan

Eingewechselt wurden:

Leon Berberidis, Luca May, Biagio Marrix

FV  Öschelbronn  -  TSV Grunbach      1 : 1

Mit einer kämpferisch starken Leistung in der 2. Halbzeit holte sich unsere Mannschaft nach einigen Niederlagen zumindest mal wieder einen Punkt.

Dabei waren die Voraussetzungen für dieses Spiel nicht gerade rosig. Wegen Verletzungen fehlen dem TSV derzeit einige wichtige Spieler. Vor allem im Angriff ist Torjäger Eren Altuntas nicht gleichwertig zu ersetzen und mit Dean Güldenpenning fehlt noch ein weiterer wichtiger Angreifer. Aber auch die Defensive mußte an diesem Spieltag ohne Abwehrchef Pietro Leuzzi auskommen.

So bestimmte zunächst der FV Öschelbronn die Partie und hatte über die gesamte 1. Spielhälfte klare Vorteile. Nur gut,  dass die Hausherren im Abschluss relativ harmlos agierten und die TSV Abwehr selten in Gefahr brachten. Nach vorne war allerdings vom TSV wenig zu sehen, sodass wir mit dem torlosen Pausenstand gut bedient waren.

Nach dem Wechsel war der TSV bemüht, auch im Spiel nach vorne mehr Akzente zu setzten und die Partie war nun im 2. Durchgang relativ ausgeglichen. In der 77. Minute dann ein Nackenschlag für den TSV Grunbach. Bei einem Freistoß für die Gastgeber aus gut 25m hatte der TSV Keeper den Ball eigentlich schon in der Hand. Die nasse Kugel flutschte ihm dann aber irgendwie doch noch durch die Finger und fand den Weg ins Grunbacher Tor.

Die Reaktion des TSV kam danach in der 80. Minute aber prompt. Eine weite Flanke in den Öschelbronner Strafraum erlief sich der unermüdlich ackernde Görkem Günasan und setzte die Kugel mit einem artistischen Flugkopfball unhaltbar zum Ausgleich ins Netz. Danach gab es noch jeweils eine große Chance auf beiden Seiten die aber ungenutzt blieb. So durfte man zum Schluss, zumindest auf Grunbacher Seite, mit dem Punkt zufrieden sein.

Nun heißt es am nächsten Samstag, um 15.00 Uhr beim Heimspiel im Eichberg-Stadion gegen den 1. FC Alem. Hamberg weiter zu punkten. Der TSV liegt zwar momentan  auf dem 9. Tabellenplatz, aber durch die letzten Niederlagen ist die Konkurrenz von hinten weiter herangerückt und der Abstand zum 1. Abstiegsplatz beträgt nur sieben Punkte.

Um im sicheren Bereich zu bleiben werden also noch einige weitere Punkte nötig sein.                                                  vg

 Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Denis Holona, Stefan Haas, Jonas Pfrommer, Calogero Argentiero, Kaan Cetin, Benjamin Frey, Nico Schöninger, Görkem Günasan, Dustin Blum, Alessandro Leuzzi

Eingewechselt wurden:

Amadon Bah, Kriss Berger

TSV Grunbach  - Spvgg Conweiler-Schw.     2 : 0

 

Immer wenn es gegen die Tabellenspitze geht, zeigt der TSV Grunbach seine besten Leistungen, so wie zuletzt gegen die Kickers und die GU-Türk.SV. Auch gegen die als Tabellenzweiter angereiste Spvgg Conweiler-Schw. war der TSV von Anfang an voll motiviert.

Da war sofort zu spüren, dass sich die Mannschaft für die unglückliche Niederlage aus der Vorrunde revanchieren wollte, als man in den letzten fünf Minuten dieses Spiels eine 1 : 0 Führung noch aus der Hand gab und ohne Punkte die Heimreise antreten musste.

Unsere Mannschaft war sofort im Spiel und hatte bereits in der 20. Minute Erfolg, als Görkem Günasan mit einer artistischen Einlage den TSV in Front brachte. Er knallte dabei ein Zuspiel im Gäste-Strafraum volley aus der Luft spektakulär zur Führung ein.

Der weitere Verlauf der ersten Halbzeit war danach weitgehend ausgeglichen. Bei einer Chance der Gäste gegen Ende der ersten 45 Minuten zeigte dann noch der TSV Torhüter Mike Soete sein Können, als er einen scharf getretenen Ball von der Strafraumgrenze mit einer Glanzparade aus dem Winkel fischte. Dann ging es mit der Grunbacher Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel verstärkten die Gäste den Druck und hatten mehr Spielanteile, ohne aber die sicher stehende TSV Abwehr in Gefahr zu bringen. In der 71. Minute wieder einmal eine unüberlegte Handlung eines TSV Spielers. Er hatte zuvor bereits eine gelbe Karte gesehen und ließ sich dann, ohne Not, zu einem absichtlichen Handspiel hinreißen. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl als gelb/rot zu geben. Wie im Spiel gegen Bauschlott musste man wieder in Unterzahl zu Ende spielen.

Dies scheint aber für die Mannschaft kein Problem zu sein, denn wie bereits dort spielte der TSV nun die Partie gegen die mit Mann und Maus auf den Ausgleich stürmenden Gäste clever zu Ende. Die Grunbacher Abwehr stand felsenfest und der TSV Angriff hatte nun Platz gegen die offene Gästeabwehr ihre Konter zu setzen. Nachdem bereits zwei ganz dicke Chancen vergeben wurden setzte schließlich Grunbachs Torjäger Eren Altuntas in der Nachspielzeit mit dem 2 : 0 den Schlusspunkt.

Eine insgesamt starke Leistung unserer Mannschaft, die aufgrund der klareren Torchancen das Spiel auch verdient gewonnen hat. Nun geht es am kommenden Freitag, den 25.3.22 um 19.00 Uhr zum FV o9 Niefern, der mit der gleichen Punktzahl wie der Tabellenvierte TSV Grunbach nur einen Platz dahinter liegt.

Wir hoffen dabei auf eine ähnlich starke Leistung unserer Mannschaft wie am letzten Sonntag, um auch aus Niefern etwas fürs Punktekonto mitzunehmen.                                                               vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Marc Philip Ehmann, Stefan Haas, Jonas Pfrommer, Denis Holona, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Görkem Günasan, Dean Güldenpenning, Dustin Blum, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Calogero Argentiero, Benjamin Frey, Alessandro Leuzzi

TSV Grunbach  -  1.FC Bauschlott       3 : 1

Als in der 64. Minute beim Stande von 1 : 1 der TSV nach einer gelb/roten Karte nur noch mit 10 Mann auf dem Platz stand, hofften die meisten Fans, dass zumindest der eine Punkt noch über die Zeit gebracht werden könnte.

Doch es kam anders. Trainer Marco Holzhauer wechselte mutig zwei neue Spieler für die Offensive ein und setzte in dieser Situation auf Angriff.  Der Mut zahlte sich aus, denn der TSV bestimmte nun die Partie und spielte sich mit schnellen Kontern einige klare Torchancen heraus. Zwei davon wurden auch zum verdienten Sieg genutzt.

Das Spiel begann mit Vorteilen für den TSV Grunbach und einigen guten Möglichkeiten, die aber vergeben wurden. Mit diesen Schwächen im Abschluss hatte sich der TSV schon in einigen Spielen der Saison um den verdienten Lohn gebracht. In der 34. Minute aber doch die Führung. Eren Altuntas spielte sich im Gästestrafraum geschickt durch und konnte nur noch durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst zur Grunbacher Führung.

Diese hielt aber nur 4 Minuten. Dann ging ein TSV Spieler im eigenen Strafraum völlig unnötig und dazu noch so ungeschickt in einen Zweikampf, dass dem Schiedsrichter keine andere Wahl blieb als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Der Strafstoß war dann nur noch Formsache und es stand 1 : 1. Bis zur Pause lief dann beim TSV nicht mehr viel zusammen und es ging mit diesem Spielstand in die Pause.

Nach dem Wechsel ein ausgeglichenes Spiel mit nur wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Dann der Schock in der 64. Minute. Nach einem, von beiden Seiten, harten Zweikampf im Mittelfeld zeigte der Schiedsrichter dem Grunbacher Spieler die gelbe Karte. Dumm nur, dass es seine Zweite in diesem Spiel war und er mit gelb/rot vom Platz musste. Trainer Marco Holzhauer reagierte darauf mutig und brachte mit Alessandro- und Pietro Leuzzi zwei neue Spieler für die Offensive. Pietro Leuzzi, der nach einer Verletzung erstmals wieder eingewechselt wurde und eigentlich etatmäßiger Innenverteidiger ist, stellte er dabei auch weiter nach vorne. Das zahlte sich sofort aus.

Der TSV Grunbach übernahm trotz Unterzahl das Kommando auf dem Platz und spielte aus einer sicheren Abwehr endlich wieder schnell nach vorne. In der 77. Minute konnte ein TSV Angriff kurz vor dem Strafraum nur durch ein Foul unterbrochen werden. Jeffrey Hessenberger nahm Maß und zirkelte den Freistoß über die gegnerische Mauer hinweg unhaltbar zur 2 :1 Führung ins Tor.

Der TSV Grunbach setzte daraufhin weiter nach. In der 80. Minute erkämpfte sich Eren Altuntas im Gästestrafraum an der Torauslinie den Ball, spielte entlang der Linie scharf in den Fünfmeterraum, wo Pietro Leuzzi goldrichtig stand und den Ball zum 3:1 ins Tor drückte.

Kurz vor Schluss noch eine dicke Grunbacher Chance. Bei einem mustergültiger, schnellen  Angriff durch den Gästestraftraum wurde Alessandro Leuzzi frei gespielt. Der fackelte nicht lange, nahm den Ball direkt, setzte ihn aber an die Unterkante des Querbalkens von wo aus er wieder ins Feld zurücksprang.

Kurz danach war das Spiel zu Ende, der TSV Grunbach konnte drei weitere Punkte auf dem Eichberg festmachen und sich auf den 5. Tabellenplatz verbessern.

Die Art und Weise, wie die Mannschaft nach dem Feldverweis in Unterzahl noch die drei Punkte erkämpft und vor allem auch herausgespielt hat,  macht zuversichtlich, dass beim Spiel am nächsten Sonntag in Wildbad ebenfalls etwas zählbares mitgenommen werden kann.                                      vg

Mannschaftsaufstellung:                                                                                           Mike Soete, Calogero Argentiero, Stefan Haas, Jonas Pfrommer, Denis Holona, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Görkem Günasan, Dustin Blum, Dean Güldenpenning, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Alessandro Leuzzi, Pietro Leuzzi, Marc Philip Ehmann, Gianluca Leuzzi

 

 

TSV  Weiler  -  TSV  Grunbach        4 : 2

Es gibt Tage, da geht fast gar nichts. Einen solchen Tag erwischte der TSV am vergangenen Sonntag im Kreisligaspiel beim Tabellen-Vorletzten in Weiler. Nach den zuletzt starken Spielen bei den Kickers Pforzheim und in Coschwa war die Mannschaft kaum wieder zu erkennen. Vielleicht hatte man den Gegner auch unterschätzt.

Der TSV Weiler ließ jedoch von Anfang an erkennen, dass er das Spiel gewinnen wollte, um aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen. Sie kämpften um jeden Ball und machten es unserer Mannschaft schwer, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. So gab es ungewohnt viele Ballverluste im Mittelfeld.

In der 17. Minute war es dann soweit. Wieder einmal ein Ballverlust im Aufbauspiel. Die Gastgeber reagierten schnell und spielten sofort steil in unsere offene Abwehr. Die blieb geschlossen stehen und reklamierte Abseits. Der Schiedsrichter ließ aber zurecht weiterspielen und es stand 1:0 für den TSV Weiler.

Danach versuchte der TSV mit aller Macht, noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen und hatte eine Reihe guter Möglichkeiten. Diese wurden aber oft leichtfertig  in Einzelaktionen vergeben, anstatt die besserer positionierten Mitspieler mitzunehmen. So blieb es bis zur Pause beim Rückstand.

Nach dem Wechsel der TSV Grunbach mit neuem Elan und neuem Personal für die Offensive. Es sah auch kurzzeitig ganz gut aus. Bis zur 56. Minute. Nach einem Eckball für die Gastgeber ging unsere Abwehr zu ungeschickt zu Werke, der Schiedsrichter zeigte nach einem Rempler auf den Elfmeterpunkt und es stand 2:0 für Weiler.

Unsere Mannschaft gab aber noch nicht auf und wurde in der 63. Minute dafür belohnt. Der eingewechselte Amadou Bah stand bei einer weiten Flanke goldrichtig und drückte den Ball zum Anschlusstreffer über die Linie. Nun schien das Spiel auf die Grunbacher Seite zu kippen.

Beim nächsten Angriff, keine Minute später, gab es für den TSV einen Eckball. Die Mannschaft rückte dazu komplett nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen. Der Ball wurde aber nicht in den Strafraum, wo fast die gesamte Mannschaft versammelt war, sondern völlig konfus zurückgespielt, genau in die Beine eines Gästespielers. Der hatte dann freie Bahn in Richtung Grunbacher Tor, legte den Ball im Strafraum auf einen Mitspieler noch quer, der zum vorentscheidenden 3 : 1 abschloss. Dies passte genau in diesen sogenannten gebrauchten Tag des TSV Grunbach.

Im weiteren Verlauf war dann auch die sonst so zuverlässige Grunbacher Abwehr, die zweitstärkste der Liga, völlig von der Rolle. Torhüter Mike Soete verhinderte zwar mit einigen Glanzparaden einen weiter Rückstand, war aber gegen den vierten Treffer der Gastgeber in der 83. Minute machtlos. Das letzte Tor im Spiel erzielte Eren Altuntas für den TSV Grunbach zum 2 : 4 Endstand, die Partie war da aber schon längst entschieden.

Nun heißt es für Trainer Marco Holzhauer und die Mannschaft, das Spiel schnell abzuhaken und bis zum nächsten Sonntag im Heimspiel gegen den 1. FC Bauschlott, sich wieder an die letzten guten Spiele in der Saison zu erinnern und dort anzuknüpfen.               vg

Mannschaftsaufstellung:

Mike Soete, Denis Holona, Stefan Haas, Pietro Leuzzi, Benjamin Frey, Kaan Cetin, Jeffrey Hessenberger, Görkem Günasan, Dustin Blum, Dean Güldenpenning, Eren Altuntas

Eingewechselt wurden:

Marc Philip Ehmann, Amadou Bah, Alessandro Leuzzi, Jonas Pfrommer

Seite 1 von 3

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018