Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • ketterer
  • bulling
  • hahnautomobile
  • autohausbechthold
  • schroeter
  • bti
  • loetterle
  • koenigsweine
  • hahn
  • cr
  • schwemmle
  • aichele
  • blum
  • duerr
  • bauschwede
  • triag
  • wk
  • schoeninger
  • zollernblick
  • ensinger
  • eberhard
  • koese
  • bertsch
  • wuertembergische
  • moenchs
  • bucher
  • kurierdienst
  • admedes
  • bechthold
  • busch
  • hte
  • plana
  • pz
  • bischoff
  • zumaltenadler
  • zauberblume
  • adolfeisen
  • bauer
  • lauterbach
  • rosen
  • edeka
  • Mekyska
  • reimer
  • schoener
  • haug
  • schuler
  • baeckereiklein
  • mzp
  • sparkasse
  • scherrieble
  • kuebler
  • schweikle
  • ebel

Mit Unverständnis reagierten beide Mannschaften am letzten Sonntag auf die kurzfristige Absetzung der Partie.
Beide Teams standen schon auf dem Feld, als sich der Schiedsrichter in letzter Minute entschied, das Spiel wegen nicht- Bespielbarkeit des Platzes abzusetzen. Der Platz war natürlich schon tief, aber wo ist in dieser Jahreszeit schon ein optimaler Platz ?
Für die vor diesem Spiel stattgefundene Begegnung der 2. Mannschaft des SV Huchenfeld in der Kreisklasse A waren die Platzverhältnisse für den dabei zuständigen Schiedsrichter auf dem 2. Platz des SV Huchenfeld in Ordnung. Für die Landesliga danach auf Platz 1 aber nicht. Das verstehe wer will.
Die Begegnung wird im neuen Jahr, am Sonntag den 3.3. um 14.3o Uhr nachgeholt. Damit endet für die 1. Mannschaft des TSV Grunbach ein sensationelles Jahr, zunächst mit dem Aufstieg und nun mit dem vorerst dritten Tabellenplatz in der Landesliga, punktgleich mit dem 2. und 2 Punkte hinter dem Tabellenführer. Sollte der TSV sein Nachholspiel am 3. März nächsten Jahres gewinnen, würde man sogar an der Tabellenspitze stehen.
Damit kann der TSV sorgenfrei in die Winterpause gehen und sich danach wieder in aller Ruhe auf die weiteren Spiele in der Landesliga vorbereiten. vg

FC Nöttingen 2 - TSV Grunbach 1 : 2

In einem hochklassigen Landesligaspiel setzte sich der TSV Grunbach auch beim bisher zu Hause ungeschlagenen FC Nöttingen 2 durch und schob sich mit diesem Sieg auf den zweiten Platz in der Tabelle.
Beide Mannschaften boten über die gesamte Spielzeit erfrischenden Angriffsfußball, sodass die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Dabei war der Grunbacher Fanblock nicht nur vom guten Kombinationsspiel ihres TSV, sondern auch vom kämpferischen Einsatz begeistert. Die Mannschaft ließ jederzeit erkennen, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte.
Grunbachs Torjäger Lars Kuhn bot sich bereits nach fünf Minuten in aussichtsreicher Position die Möglichkeit zur Führung. Er wurde aber im letzten Moment noch abgeblockt und die Chance war vertan. Danach zeigten die Nachwuchskräfte des Oberligisten wie man schnellen Fußball auch erfolgreich abschließt. Sie fingen einen Grunbacher Angriff im Mittelfeld ab, hebelten mit 2 Pässen die Abwehr aus und Jimmy Marton schloss zur Nöttinger Führung ab.
Danach gab es dann für unsere Mannschaft einige brenzlige Situationen zu überstehen. Vor allem bei Standards brannte es einige Mal lichterloh im Grunbacher Strafraum. Aber der TSV stellte sich nach und nach auf die schnellen Angriffe des FC Nöttingen ein und spielte fortan munter mit. In der 24. Minute ging es nun auch beim TSV schnell nach vorne. Ein langer Ball erreichte Lars Kuhn an der Nöttinger Strafraumgrenze. Der ließ mit einer geschickten Bewegung die Nöttinger Defensive ins Leere laufen und zog sofort ab. Sein Ball schlug unerreichbar für den Nöttinger Schlussmann zum 1:1 Ausgleich ein. Bis zur Pause blieb es beim insgesamt gerechten remis.
Nach dem Wechsel weiterhin ausgeglichenes Spiel mit gutem Angriffsfußball auf beiden Seiten. Ab der 50. Minute dann die beste Phase unserer Mannschaft. Das Spiel lief aus der sicheren Abwehr heraus schnell nach vorne und die Kombinationen wurden nun auch zielstrebig zu Ende gespielt. In der 70. Minute brachte der FC Nöttingen den Ball nicht weit genug aus dem Strafraum heraus. Der aufgerückte Jeremy Westphalen ließ sich die Chance nicht entgehen und schloss zur umjubelten Grunbacher Führung ab.
Nöttingen wechselte nun noch einmal aus und setzte die letzten 20 Minuten auf totale Offensive. Der TSV hielt aber dem Druck mit viel Einsatz stand und hatte selbst bei Kontern noch Möglichkeiten. Auch der Grunbacher Fanblock stand bis zum Abpfiff voll hinter der Mannschaft und feuerte die Spieler lautstark an. So blieb es beim knappen Grunbacher Sieg.
Nun geht es am nächsten Sonntag, den 2.12. um 14.00 Uhr im abschließenden Spiel des Jahres zum SV Huchenfeld. Nach dem tollen Spiel in Nöttingen wird dort auch sicher eine große Fangruppe mit dabei sein.
Unsere 2. Mannschaft hat ebenfalls am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr ihr letztes Spiel in diesem Jahr beim FV Neuenbürg. Wir hoffen natürlich, dass sie dabei ihre bisher blütenweiße Weste beibehalten kann. Auch dort werden bestimmt wieder zahlreiche Fans mit dabei sein. vg
Mannnschaftsaufstellung:
Jasar Köymen, Devin Cillidag, Sascha Boller, Benjamin Frey, Jeremy Westphalen, Yannick Schöninger, Lucas Turci, Victor Camassi Vittal, Jeffrey Hessenberger, Kennedy Marques, Lars Kuhn
Eingewechselt wurden:
Pietro Leuzzi, Kenny Klump, Nico Schneider, Max Binner






TSV Grunbach  -  ATSV Mutschelbach 2          2  : 1

TSV holt mit Glück am Ende noch die vollen Punkte

Die letzten fünf Minuten des Spiels stand das Glück eindeutig auf Grunbacher Seite, denn erst in der 90. Minute erzielte Devin Cillidag den Siegtreffer. Dass die Gäste aus Mutschelbach in der Nachspielzeit bei drei riesen Möglichkeiten nicht noch zum Ausgleich kamen, lag dabei weniger an der zu dem Zeitpunkt total wackligen Grunbacher Abwehr, sondern eher an ihrem eigenen Unvermögen.

Über die gesamte Spielzeit war die Begegnung ziemlich ausgeglichen und kaum zu sehen, wer nun an der Tabellenspitze und wer im Keller steht. Trotzdem hätte der TSV gleich zu Beginn in Führung gehen müssen, als Devin Cillidag in der 5. Minute frei vor dem Gästetor auftauchte, aber am Torhüter scheiterte.

Besser machten es die Gäste in der 14. Minute. Sie nutzten einen TSV Abwehrfehler gnadenlos zur 1:0 Führung aus. Im Anschluss spielte  der TSV dann endlich zügiger nach vorne und bekam auch prompt seine Chancen. In der 34. Minute ließ der schnelle Kennedy Marques auf der Außenbahn seinen Gegenspieler förmlich stehen, flankte präzise in den Strafraum auf Jeffrey Hessenberger, der keine Mühe hatte zum Ausgleich einzuschieben. Zu mehr reichte es aber bis zur Pause nicht mehr.

Nach dem Wechsel hatte der TSV zwar noch einige Gelegenheiten in Führung zu gehen, war aber im Abschluss einfach nicht zielstrebig genug. Hier machte sich dann doch zunehmend das Fehlen von TSV Torjäger Lars Kuhn bemerkbar. Der beste Torschütze der Landesliga mit bisher 10 Treffern, musste wegen einer gelb/roten Karte pausieren und wurde schmerzlich vermisst. Da der ATSV Mutschelbach 2 in Durchgang zwei aber auch keine Bäume ausriss, hatte man sich auf den Rängen bereits mit einem Unentschieden abgefunden.

In der 90. Minute stand dann plötzlich Devin Cillidag, wie zu Beginn des Spiels, nochmals völlig frei vor dem Gästetorhüter. Nun behielt er aber die Nerven und erzielte die Grunbacher 2 : 1 Führung. Das Spiel war aber noch nicht zu Ende und die Nachspielzeit hatte es noch einmal in sich und war nichts für schwache Nerven.

 Der ATSV Mutschelbach warf nun alles nach vorne und brachte den TSV nochmals kräftig ins schwimmen. Zunächst wehrte Torhüter Yasar Köymen einen Ball reaktionsschnell zur Ecke ab. Danach brachten es zwei Mutschelbacher Angreifer fertig, den Ball völlig frei aus kurzer Distanz nicht im Tor unterzubringen. Zum Abschluss rettete dann noch der Pfosten den Sieg für den TSV Grunbach. Danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und man konnte im Grunbacher Lager endlich durchatmen.

Nun geht es am kommenden Samstag, den 24.11. um 16.00 Uhr zum Derby nach Nöttingen. Dort wird der TSV eine ordentliche Schippe drauflegen müssen, um etwas zählbares auf den Eichberg mitzubringen. Aber der TSV hat in der Vergangenheit bewiesen, dass er sich gegen starke Mannschaften steigern kann und Platz drei und 30 Punkte kommen nicht von ungefähr. Es ist also für unsere Fans mit einem spannenden Spiel zu rechnen.

Unsere 2. Mannschaft ist ebenfalls wieder im Einsatz. Sie spielt am kommenden Sonntag, den 25.11. um 14.45 Uhr beim ASV Arnbach. Wir hoffen auch für unseren Spitzenreiter der Kreisklasse C3 auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans.                     vg

Mannschaftsaufstellung:

Jasar Köymen, Kenny Klump, Benjamin Frey, Sascha Boller, Jeremy Westphalen, Yannick Schöninger, Lucas Turci, Victor Camassi Vittal, Jeffrey Hessenberger, Devin Cillidag, Kennedy Marques

Eingewechselt wurden:

Pietro Leuzzi, Manuel Moritz, Max Binner

 

 

TSV Grunbach - FC Östringen 2 : 2

Gegen den starken Tabellenführer FC Östringen hatte der TSV bis zum Ende der Partie hart zu kämpfen, um zumindest einen Punkt auf dem Eichberg zu behalten. Dabei lief man zweimal einem Rückstand hinterher und erst in der 87. Minute konnte der eine Punkt noch festgemacht werden.
Die erste Spielhälfte stand klar im Zeichen der beiden sicheren Abwehrreihen, die kaum etwas zuließen und klare Torchancen deshalb so gut wie keine zu verzeichnen waren. So ging es im Landesliga Spitzenspiel mit einem etwas enttäuschenden 0 : 0 in die Pause.
Das sollte sich aber nach dem Wechsel ändern. Nun war wesentlich mehr Schwung in der Partie. In der 48. Minute dann der erste Treffer für die Gäste, der allerdings nach Meinung der Grunbacher Seite höchst umstritten war. Bei einem Zweikampf im Grunbacher Strafraum nahm ein Gästestürmer eine Berührung dankend an und ging zu Boden. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und der Spitzenreiter ließ sich diese Chance zur Führung nicht entgehen.
Danach verstärkte der TSV den Druck, tat sich aber gegen die robuste Östringer Abwehr schwer. So musste es zunächst wieder einmal der beste Spieler auf dem Platz, Grunbachs Lucas Turci, richten. Er nahm bei einem Freistoß für den TSV aus 25 Metern maß und hämmerte den Ball unhaltbar in den Winkel.
Nun war die Partie auf Touren und ein absolutes Spitzenspiel. Dabei zeigten die Östringer, warum sie so weit vorne in der Tabelle stehen. Sie nutzten in der 68. Minute einen Fehler in der Grunbacher Abwehr eiskalt aus und gingen wieder mit 2 : 1 in Führung.
Danach setzte der TSV alles auf eine Karte und brachte mit Pietro Leuzzi in der 83. Minute einen weiteren Stürmer aufs Feld. Die Abwehr des TSV war nun allerdings völlig offen und hatte zweimal Glück, dass der FC Östringen bei Kontern in Überzahl nur schlampig zu Ende spielte und diese Chancen ausließ. In der 87. Minute wurde dann der Mut des TSV zur vollen Offensive belohnt. Nach einem Getümmel im Östringer Strafraum fiel der Ball Kennedy Marques genau vor die Füße und der brauchte aus kurzer Distanz nur noch zum 2 : 2 einzuschieben. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.
Der TSV hat wieder einmal ein gutes Spiel gezeigt und sich auch durch die Rückstände nicht aus der Ruhe bringen lassen. Der Punkt gegen den Spitzenreiter ist deshalb absolut verdient. Nun geht es diese Woche zum Nachholspiel nach Bretten. Sollte der TSV dort gewinnen, würde er zu den beiden führenden Mannschaften nach Punkten aufschließen und sicher wieder für ein „volles“ Haus beim Heimspiel am nächsten Samstag, den 17.11. um 14.30 Uhr gegen den ATSV Mutschelbach 2 sorgen.
Auch unsere 2. Mannschaft ist am nächsten Wochenende wieder im Einsatz. Sie spielt am kommenden Sonntag den 18.11. um 12.30 Uhr im Eichberg-Stadion gegen die SpG Dietlingen/Darmsbach 2. Auch hierzu hoffen wir wieder auf zahlreiche Fans. vg
Mannschaftsaufstellung:
Jasar Köymen, Kenny Klump, Benjamin Frey, Sascha Boller, Nick Petlach, Yannick Schöninger, Victor Camassi Vittal, Lucas Turci, Jeffrey Hessenberger, Lars Kuhn, Kennedy Marques
Eingewechselt wurden:
Devin Cillidag, Pietro Leuzzi

TSV Grunbach 2 - FV Neuenbürg 5 : 0
Mannschaftsaufstellung:
Jan Messaros, Tobias Hahn, Benni Billing, Stefan Haas, Patrick Schweikl, Pietro Leuzzi, Nico Schneider, Max Binner, Paul Binner, Jonas Pfrommer, Jakob Binner





SV Langensteinbach - TSV Grunbach 1 : 6

Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg beim Tabellenvierten in Langensteinbach bleibt der TSV Grunbach weiterhin in der Spitzengruppe der Landesliga. Dabei täuscht das Ergebnis etwas darüber hinweg, dass die Partie bis zur 72. Minute noch auf der Kippe stand.
Zunächst war die Begegnung über die gesamte erste Spielhälfte ausgeglichen, wobei die Gastgeber zwar mehr Spielanteile besaßen, daraus aber keine zwingenden Torchancen herausspielen konnten. Der TSV verlegte sich aus einer sicheren Abwehr heraus auf Konter und hatte damit in der 44. Minute Erfolg. Lucas Turci nutzte kurz vor der Pause eine Lücke in der Langensteinbacher Abwehr und traf von der Strafraumgrenze zur Grunbacher 1 : 0 Pausenführung.
Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber das Tempo und drängten den TSV weiter zurück. Dies ergab aber auch für die schnellen Grunbacher Angreifer um Lars Kuhn und Kennedy Marques mehr Raum. In der 6o. Minute fing die Grunbacher Defensive einen Angriff ab und spielte schnell nach vorne. Lars Kuhn entwischte der offenen Langensteinbacher Abwehr und erhöhte auf 2 : 0 für den TSV.
Nun schien das Spiel gelaufen. Doch weit gefehlt, nun ging es erst richtig los und die nächsten 20 Minuten hatten es in sich. In der 67. Minute brachte Maximilian Pfeiffer die Hausherren auf 2:1 heran und kurz danach stand der Pfosten dem Ausgleich im Weg. Im direkten Gegenzug spielte der TSV einen super Konter und der überragende Lars Kuhn schloss in der 72. Minute zur Grunbacher 3 : 1 Führung ab.
Keine drei Minuten später war es abermals Lars Kuhn, der mit seinem dritten Treffer zum 4 : 1 für die endgültige Entscheidung sorgte. Nun resignierten die Gastgeber und beim TSV klappte fast alles. Kennedy Marques legte in der 80. Minute zum 5:1 nach und in der 86. Minute machte der kurz zuvor eingewechselte Devin Cillidag das halbe Dutzend voll.
Mit diesem Sieg bleibt der TSV weiter an der Tabellenspitze dran und hat mit drei Punkten Rückstand, bei einem Spiel weniger, am nächsten Sonntag, den 11.11. die Chance ganz nach vorne zu stoßen.
Dann kommt nämlich der Spitzenreiter FC Östringen um 14.3o Uhr auf den Eichberg. Wir hoffen zu diesem Spiel natürlich auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans.
Bereits um 12.30 Uhr spielt unsere 2. Mannschaft gegen den FV Neuenbürg. Auch dieses Spiel verdient die zahlreiche Unterstützung unserer Fans, denn unsere 2. hat am letzten Sonntag mit einem 6:1 bei der PSG Pforzheim die Tabellenspitze in der Kreisklasse C übernommen. Also – am kommenden Sonntag gibt es bereits ab 12.30 Uhr guten Fußball im Eichberg-Stadion zu sehen. vg
Mannschaftsaufstellung:
Jasar Köymen, Kenny Klump, Jeremy Westphalen, Sascha Boller, Benyamin Frey, Yannick Schöninger, Lucas Turci, Victor Camassi Vittal, Jeffrey Hessenberger, Kennedy Marques, Lars Kuhn
Eingewechselt wurden:
Devin Cillidag, Manuel Moritz


Seite 1 von 8

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018