Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Arlinger LFB
  • Gnther LFB
  • cr
  • bischoff
  • Freiburger LFB
  • bti
  • plana
  • bauer
  • hahn
  • ebel
  • schroeter
  • bertsch
  • Mekyska LFB
  • schoeninger
  • haug
  • duerr
  • kuebler
  • autohausbechthold
  • bucher
  • bauschwede
  • TLT SFL
  • schuler
  • schweikle
  • ensinger
  • rosen
  • mzp
  • Hauff LFB
  • reimer
  • schoener
  • loetterle
  • scherrieble
  • eberhard
  • Lauterbach LFB
  • koenigsweine
  • edeka
  • blum
  • kurierdienst
  • Faas SFl
  • admedes
  • hahnautomobile
  • zumaltenadler
  • Hapema LFB
  • hte
  • Falkenapotheke LFB
  • koese
  • pz
  • Aichele LFB
  • wk
  • zollernblick
  • adolfeisen
  • Dorring LFB
  • bulling
  • wuertembergische
  • ketterer
  • sparkasse
  • TRI-AG SFL

Letzten Samstag stand das gesamte Eichbergstadion im Zeichen der Jugendabteilung!

Nach der Begrüßung übernahmen direkt unsere Jüngsten, die Bambinis mit ihren Trainern/Innen Lisa, Luca, Jonas und Dennis das Zepter in die Hand. Da wurde nach einem Fangspiel zum Aufwärmen, gespielt, gedribbelt und gezeigt, was man schon im Training alle gelernt hatten. Die Freude in den Gesichtern aller war ansteckend und bei der Verabschiedung konnten sich die Kids noch ein kleines Andenken aus der Schatzkiste mitnehmen.

Schlag auf Schlag ging es dann weiter mit den F-/E-Junioren für die extra das DFB Mobil des badischen Fußballverbands geordert wurde. Auch der kurzfriste Regenschauer konnte die interessierten Eltern und die Trainer Franco und Alex nicht davon abhalten, den „Profi- Trainern“ über die Schulter zu schauen und den ein oder anderen Trick und Tipp mitzunehmen, um künftig die Qualität des Jugendtrainings zu verbessern. Den Kindern hat es großen Spaß gemacht und spätestens nach fünf Minuten war auch die Skepsis gegenüber den „neuen“ Trainern verschwunden.

Die D-Junioren konnten im Anschluss sich bei einem Testspiel gegen den Nachbarn dem SV Büchenbronn zeigen. Ein spannendes Spiel mit tollen Spielzügen wurde den Zuschauern präsentiert, Lattenschuss inklusive und der Beifall für Jungs wurde auch nicht durch den Sieg von Büchenbronn geschmälert.

Zum Abschluss hatten unsere B-Juniorinnen ihr Debüt bei den Sieben Eichen. Das Trainerteam Jörg und Marc hat es geschafft, trotz der Unterbrechung durch Corona, eine Truppe von fußballbegeisterten Mädels von 13-15 Jahren bei Laune zu halten, sodass der TSV Grunbach ab dieser Saison 2021/2022 erstmalig in der Vereinsgeschichte eine Juniorinnen Mannschaft zum Spielbetrieb anmelden kann! An dieser Stelle herzlichsten Dank an alle, die dieses Projekt wahrhaben werden lassen!!! Nach anfänglichen organisatorischen Schwierigkeiten – der Gegner hatte genau das identische Trikot wie wir, der Schiedsrichter ist nicht erschienen – konnte die Partie dann mit fünf Minuten Verzögerung angepfiffen werden. Die Nervosität war unseren Spielerinnen sichtlich anzumerken, zumal der Gegner eine erfahrene Juniorinnenmannschaft mit langer Tradition war. Das eindeutige Ergebnis von 2:19 tat der Stimmung bei den zahlreichen Zuschauern keinen Abbruch – die beiden erzielten Tore wurden ausgelassen gefeiert und alle waren sich einig: die B-Juniorinnenspiel sind künftig MUSS im Eichbergstadion 😊

Bedanken möchte ich mich bei den vier angereisten Helfern aus Engelsbrand, die uns bei der Bewirtung der Veranstaltung tatkräftig unterstützen, bei allen angereisten Fans und natürlich unseren Jugendspielern, die mit ihren Fußballspielen für einen kurzweiligen Sportsamstag sorgten.

Nach diesem schönen Tag bleibt die Vorfreude auf nächstes Jahr – dann sicherlich auf dem Sportgelände des 1. FC Engelsbrand.

Eure Anne Schneeberger / Jugendkoordinatorin TSV Grunbach

Außerordentliche Mitgliederversammlung für die Jahre 2019 und 2020 unter Corona Bedingungen am 16. Juli 2021

Zweiter Vorsitzender Volker Gaißert konnte um 19.35 Uhr die Veranstaltung offiziell eröffnen und begrüßte die 36 erschienenen und stimmberechtigten Vereinsmitglieder um den gültigen Corona Verordnungen genüge zu tragen, nun in der Eichberghalle anstelle im sonst üblichen TSV-Clubhaus. Sein besonderer Gruß galt dem anwesendem Bürgermeister Thomas Keller sowie den anwesenden Gemeinderäten.

Ebenso begrüßte er recht herzlich und unter regen Applaus der Anwesenden den ersten Vorsitzenden Achim Regelmann, welcher krankheitsbedingt seit nunmehr einem Jahr sein Vorstandsamt nicht mehr aktiv ausüben kann und somit auch nicht selbst die Mitgliederversammlung leitete.

Um lange Vorlaufzeiten für Einladungen/Veröffentlichung etc. zu vermeiden und nicht wieder Gefahr zu laufen, Corona bedingt die Veranstaltung (wiederholt) absagen zu müssen, wählte der Gesamtvorstand diesen Weg, eine außerordentliche Mitgliederversammlung mit einer Frist von 10 Tagen einzuberufen. Die den Mitgliedern rechtzeitig zugegangenen Einladungen enthielten zur Vollständigkeit auch die aus der Anlage ersichtliche Tagesordnung.

Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit, gedachten die Anwesenden der in den vergangenen zwei Jahren verstorbenen Mitglieder. Anschließend übernahm es der dritte Vorstand Dieter Wild, die zahlreichen Vereinsjubilare zu ehren:

Für 10 Jahre wurde geehrt:

Walter Bai, Birte Bauer, Alfred Brose, Michaela Faber, Alexander Mekyska, Marcel Karst, Marco Pfeiffer, Carolin Thiel

Für 25 Jahre wurde geehrt:

Ilona May, Roswitha Sedlmayr-Paltz, Susanne Opolka, Gerold Beyer, Bruno Heinemann, Helga Birgel, Manfred Rentschler, Bernd Seibt

Für 40 Jahre wurde geehrt:

Rolf Schöninger, Volker Bohnenberger, Ralf Alber, Rainer Lewender, Claudia Pitzalis, Vineci Pitzalis, Volker Gaißert

Für 50 Jahre wurde geehrt:

Dieter Schenkel, Günter Six, Herbert Wolf

Für 60 Jahre wurde geehrt:

Günter Wunsch, Günther Weber

Im Anschluss erfolgte der Rechenschaftsbericht für die Jahre 2019 und 2020 durch Vorstand Volker Gaißert. Dieser fiel deutlich kürzer aus, da die Corona-Pandemie das Vereinsleben im Jahr 2020 fest im Griff hatte und das Klubleben und die sportlichen Veranstaltungen über weite Strecken eingestellt werden mussten.

Daher ging Volker Gaißert überwiegend auf das Jahr 2019 ein. Neben den vielen sportlichen Veranstaltungen, ragten dabei die zahlreichen Festlichkeiten positiv heraus.

Das reichte vom Schlachtfest im Februar über den Kinderfasching ebenfalls im Februar, dem 1. Maifest, bei dem wir förmlich überrannt wurden und dem Vatertagsfest ebenfalls mit vielen Besuchern, unter anderen sogar dem WKD im offiziellem Tätigkeitseinsatz, welcher jedoch nichts zu Beanstanden hatte.

Im September dann das Südtiroler Weinfest und als Abschluss des Jahres die Dorfweihnacht in Salmbach.

Ebenso gab es auch in diesen Jahren umfangreiche Renovierungs- und Instantsetzungsarbeiten zu verrichten.

Die Kühlanlage in der Vereinsheim-Theke musste nach 40 Jahren komplett erneuert werden, ebenso der gesamt Thekenbereich, da die neue Anlage nicht kompatibel mit den vorhandenen Einbauschränken war.


Weitere Renovierungsarbeiten standen am Glasdach über der Terrasse an und die Duscharmaturen mussten ausgetauscht werden.
Auch an den Außenanlagen wurden die Platten der Wege neu verlegten, Gelände eingeebnet, neues Gras eingesät und die üblichen Pflegearbeiten im Außengelände durchgeführt.

Eine Neuerung gab es auch bei der Platzpflege. Die Gemeinde beschaffte zwei Rasenroboter für den TSV zum Mähen der Sportplätze, wobei die nötige Infrastruktur hierfür (Ladestation etc.) durch den TSV in Eigenleistung erstellt werden musste.

Volker Gaißert bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die der TSV diese Aufgaben nicht bewältigen könnte, stellvertretend hierfür seien die „Goldstein“ AH, Hartmut Maisenbacher und Rüdiger Schweikl erwähnt.

Auf ein weiteres Ereignis ging der zweite Vorstand nochmals gesondert ein. Den Einbruch ins Vereinsheim vom 01.Oktober 2019. Gemessen am Gesamtschaden aufgrund Zerstörung und Verwüstung war der eigentliche Verlust durch Diebstahl eher als gering zu beziffern.

Der Schaden durch den Aufbruch und die Zerstörung fast sämtlicher Türen, Beschädigung der Kücheneinrichtung und dem Herausreisen von Schubladen usw. belief sich auf ca. 22.000.- €. Der entstandene Schaden wurde durch die bestehende Versicherung komplett ersetzt, wobei die Prämie aber nunmehr um etwa 50 % gestiegen ist.

Nach einem also insgesamt gut verlaufenen Jahr 2019 ging es dann ganz optimistisch ins Jahr 2020 – bis zum März und dem allgemeinen Lockdown. Kein Trainings- und Sportbetrieb und auch das Klubhaus musste über Monate geschlossen bleiben. Keine Feste, kein Stammtisch - bis heute - und dadurch auch der Ausfall dieser wichtigen Einnahmen für den Verein.

Im Juni, Juli des letzten Jahres schien es dann langsam wieder aufwärts zu gehen. Der Trainings- und Sportbetrieb konnte nach und nach wieder aufgenommen werden und auch im August begann wieder der Spielbetrieb unter erheblichen Hygiene-Auflagen. Ende Oktober erfolgte erneut ein Lockdown und erst jetzt im Juni dieses Jahres 2021 beginnt wieder die langsame Rückkehr zur „eingeschränkten“ Normalität. Eine Vorschau auf das kommende Jahr wagte der zweite Vorsitzende, aufgrund der Corona bedingten Unsicherheiten nicht und leitete das Wort über an das Verwaltungsmitglied Hanspeter Ewald, der den Finanzbericht für die Jahre 2019 und 2020 vortrug und zur Veranschaulichung für die Mitglieder eine grafische Übersicht über die Entwicklung und den Finanzstatus des TSV Grunbach e.V. austeilte (siehe beigefügter Anhang).

Volker Gaißert erläuterte hierzu, dass es im Oktober des Jahres 2020 aufgrund von Unstimmigkeiten mit der damaligen Finanzvorständin Susanne Wittenauer, welche daraufhin in der Folge von ihrem Amt zurücktrat, zu Veränderung in der Zusammen-setzung der Vorstandschaft kam.

Interimsmäßig übernahm mit Beschluss des Gesamtvorstandes Felix Rathfelder kommissarisch bis zur nächsten Mitglieder-versammlung dieses Amt. Dafür bedankte sich Volker Gaißert recht herzlich bei ihm, der leider aus beruflichen Gründen nicht an der Mitgliederversammlung hatte teilnehmen können.

Hanspeter Ewald – in seiner Funktion als beauftragter Berichterstatter des Finanzstatus – vermeldete eine schwarze Null und somit über ein durchaus positives Gesamtergebnis beim TSV Grunbach trotz des Wegbruchs der Einnahmen durch die Clubhausbewirtung und die Ausrichtung der Festlichkeiten. Dies war durch sofort eingeleitete Sparmaßnamen (alle unnötigen Investitionen wie z.B. das Forcieren des Clubhausanbaus) möglich. Alle laufenden Kosten wie Hallenmiete, Versicherungen, Beiträge zu Sportverbänden etc. sowie regelmäßige Verpflichtungen konnten zeitnah und andere Verbindlichkeiten wie z. Bsp. Zins- und Darlehensraten jederzeit pünktlich gezahlt werden; auch der Kassenprüfer Günther Weber bestätigte - auch im Namen des zweiten Kassenprüfers Frank Fix - für das Geschäftsjahr 2019 eine ordentliche und nachvollziehbare Kassenführung (lt. Prüfungsprotokoll durchgeführt am 20.03.2021) und bat die Mitglieder um die Entlastung des Finanzvorstandes. Diese erfolgte mit zwei Enthaltungen und 34 Zustimmungen (keine Gegenstimmen).

Das Jahr 2020 wurde pandemiebedingt komplett durch ein Steuerberatungsbüro gebucht und geprüft; das Steuerbüro erstellte bereits einen vorläufigen Jahresabschluss 2020 und konnte damit eine Vollständigkeit der Finanzunterlagen sowie die ordnungsgemäße Führung der Finanzen insgesamt feststellen. Auf Grund dessen beantragte Hanspeter Ewald die Entlastung für das Geschäftsjahr 2020, welche durch die anwesenden Mitglieder mit 4 Enthaltungen und 32 Zustimmungen (keine Gegenstimmen) auch erteilt wurde.

Nun folgten die Berichte der einzelnen Spartenleiter. Zweiter Vorsitzender und Spartenleiter Fußball Volker Gaißert berichtete über den sportlichen Verlauf in den Jahren 2019 und 2020 und auch Frank Bohnenberger als Jugendleiter berichtete von der Zusammenarbeit mit dem SV Büchenbronn ab den D-Junioren sowie der neu für die kommende Saison vorgesehenen Zusammenarbeit mit dem 1 FC Engelsbrand von den Bambini bis zu den E-/D Junioren.

Beide beklagten die Umstände mit und durch Corona – Trainingsausfall, strengen Hygieneauflagen und Final der Abbruch der Saison 2020/2021. Beide hoffen auf eine planbare kommende Saison in der möglichst viel Fußball gespielt werden kann, wobei die Skepsis in ihren Stimmen zu hören war.

Hanspeter Ewald in seiner Funktion als Spartenleiter Turnen verlas die Berichte der Abteilungs- bzw. -Übungsleiter aus den einzelnen Abteilungen/Gruppen und deren Erlebnisse - trotz, mit oder wegen Corona.

Besonders hervorgehoben werden konnte die Abteilung Taekwondo, die mit ihren zahlreichen Titeln und Leistungsnachweisen der Sportler*innen den TSV Grunbach erfolgreich weit über den Enzkreis hinaus und zum Teil auch schon international repräsentiert. Hierfür gab es einen kräftigen Applaus aller anwesenden Mitglieder.

Nach einer kurzen Pause wurde zuerst die Form der Abstimmung festgelegt; vorgeschlagen wurde die Form der „für alle (einzelne) anliegende Abstimmungs-themen/-punkten die offene Abstimmung durch Handzeichen. Hierzu gab es keine Einwände oder Gegenvorschläge. Daraufhin wurde Bürgermeister Thomas Keller einstimmig durch die anwesenden Mitglieder zum Wahlvorstand gewählt; dieser leitete dann direkt zur Entlastung der Gesamtverwaltung über. Die Entlastung erfolgte einstimmig (und ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen) durch die anwesenden Mitglieder.

Daraufhin folgte die Wahl des zweiten Vorstandes. Zur Wahl stellte sich erneut Volker Gaißert - weitere Kandidaten gab es nicht. Herr Gaißert wurde einstimmig (ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen) gewählt und nahm die Wahl an. Er bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und übernahm daraufhin wieder das weitere Wahlprocedere.

Er schlug vor, die Wahl des ersten Vorsitzenden für diesen Wahlzeitpunkt auszusetzen, um dem bisherigen „alten“ Amtsinhaber Zeit zur Genesung zu geben und sich ggf. im Anschluss dann bei der nächsten Wahlperiode sich aktiv zur Wahl wieder zur Verfügung zu stellen. Er wies daraufhin, dass der Verein – unabhängig von der Besetzung dieses Amtes (1. VS)  – formal, satzungsgemäß und juristisch - voll geschäftsfähig ist und bleibt.

Dennoch erfolgte die Frage an die anwesenden Mitglieder, ob es mögliche Anwärter oder Vorschläge auf das Amt des 1. Vorstandes gebe. Dies wurde verneint.

So ging es dann in den Wahlgang des dritten Vorsitzenden. Zur Wahl stand Dieter Wild ohne Gegenkandidat, welcher einstimmig (ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen) gewählt wurde und die Wahl annahm.

Für die Position des künftigen Finanzvorstandes ließ sich Hanspeter Ewald, ein erfahrener Finanzfachmann welcher auch schon mal einige Jahre bei einem großen Pforzheimer Sportverein dieses Amt begleitete, als Finanzvorstand zur Wahl stellen. Hanspeter Ewald wurde durch die anwesenden Mitglieder ohne Gegenkandidat einstimmig (ohne Enthaltungen und Gegenstimmen) gewählt und nahm die Wahl an.

Bei der Besetzung des Schriftführers kam es zu einer weiteren personellen Veränderung. Neu ins Amt wurde einstimmig (ohne Gegenkandidat – keine Enthaltungen oder Gegenstimmen) Frau Christine Keller gewählt. Diese nahm die Wahl auch an.

Ebenso neu ins Amt als Mitgliederverwalter*in wurde Lara May ohne Gegenkandidat*in einstimmig (ohne Enthaltungen und Gegenstimmen) gewählt. Auch sie nahm die Wahl an.

Jugendleiter Frank Bohnenberger stellte sich erneut für ein Jahr zur Wahl – auch hier ohne Gegenkandidat  – und wurde einstimmig (ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen) gewählt. Auch dieser nahm die Wahl an.

Gleich verhielt es sich bei den Beisitzern:

  1. Beisitzer Rüdiger Schweikl
  2. Beisitzer Anne Schneeberger
  3. Beisitzer Marco Holzhauer
  4. Beisitzer Julian Fix
  5. Beisitzer Nico Pitzalis
  6. Beisitzer Gerhard Schaudt

Alle nahmen die Wahl an. Gegenvorschläge durch die Mitglieder gab es keine.

Die Wahl der Kassenprüfer entfiel, da es hierfür keine Kandidaten/Vorschläge gab. Vorstand Volker Gaißert informierte die Mitglieder, dass hierfür im laufenden Jahr nach einer pragmatischen Lösung – evtl. wieder durch eine externe Prüfung z. Bsp. die eines Steuerbüros – gesucht werde.

Da unter Tagesordnungspunkt 12 – Beschlussfassung über Anträge, keinerlei Anträge dem Vorstand zur Entscheidungsfindung und Abstimmung vorlagen, begann der Punkt Verschiedenes/Aussprache. Hier wurde durch ein Mitglied angefragt, auf welchen Zeitpunkt denn die nächste Mitgliederversammlung geplant sei. Volker Gaißert beantwortete diese Anfrage dahingehend, dass die Verwaltung generell den jährlichen März Turnus wieder einhalten wolle und es lediglich durch die vergangenen und aktuellen Corona-Verordnungen zu einem abweichenden Termin  in diesem Jahr kam.

Auch nach ausdrücklichem Rückfragen/Aufforderungen seitens des Vorstandes wurden keine weitere offene Punkte mehr benannt bzw. Aussprachen gefordert; So beendete Volker Gaißert die Mitgliederversammlung um 20.45 Uhr und wünschte allen Mitgliedern Gesundheit und einen guten Nachhauseweg.

 

 

 

künftig trainieren die Kinder von den Bambinis bis zu den  D-Junioren gemeinsam.

Die Bambinis  (Kinder U7) aus allen drei Ortsteilen treffen sich zusammen mit einem TrainerInnen Team bestehend aus Luca May und Jonas Pfrommer (beide TSV Grunbach) und Benita Wieland und Lisa Rudisili (beide FCE) wöchentlich mittwochs 17.00 - 18.30 Uhr, im monatlichen Wechsel (Juni in Grunbach) und (Juli in Engelsbrand).

Das Bambini-Trainerteam

Bambinitrainer

Jungs und Mädels aufgepasst! Der Ball rollt wieder...
 
Ihr habt Lust auf Spaß und Bewegung an der frischen Luft?
Ihr wollt Teil eines Teams sein?
Dann auf zum TSV Grunbach e.V. !!! Wie bieten Spiel und Spaß in allen Altersklassen.
Oder ihr kommt einfach mal zum Zuschauen ☺
 
Die Juniorenmannschaften trainieren auf dem Sportplatz bei den Sieben Eichen wie folgt:
 
 
Bambini (4-6 Jahre) donnerstags 17.15 – 18.30 Uhr
F-Junioren (7-8 Jahre) dienstags und donnerstags 17.45 – 19.00 Uhr
E-Junioren (9-10 Jahre) dienstags und donnerstags 17.45 – 19.00 Uhr
D-Junioren (11-12 Jahre) dienstags und donnerstags 16.45 – 18.00 Uhr
 

Seite 1 von 2

Jahresprogramm

Keine Termine

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018