Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • pz
  • wk
  • hahnautomobile
  • bischoff
  • schwemmle
  • koenigsweine
  • ensinger
  • bulling
  • blum
  • ketterer
  • baeckereiklein
  • rosen
  • haug
  • ebel
  • wuertembergische
  • reimer
  • koese
  • schroeter
  • duerr
  • adolfeisen
  • eberhard
  • edeka
  • autohausbechthold
  • zollernblick
  • schoener
  • moenchs
  • scherrieble
  • bucher
  • zumaltenadler
  • admedes
  • schuler
  • aichele
  • triag
  • kuebler
  • sparkasse
  • hahn
  • plana
  • mzp
  • schweikle
  • hte
  • loetterle
  • bti
  • schoeninger
  • bechthold
  • cr
  • zauberblume
  • bauschwede
  • Mekyska
  • busch
  • bauer
  • lauterbach
  • kurierdienst
  • bertsch

Berichte Verwaltung

Erster Vorsitzender Achim Regelmann begrüßte die 48 erschienenen Vereinsmitglieder im Clubhaus bei den Sieben Eichen. Sein besonderer Gruß galt dem anwesenden stellvertretenden Bürgermeister Artur Beffert sowie den an-wesenden Gemeinderäten.

Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit gedachten die Mitglieder der im vergangenen Jahr Verstorbenen.Anschließend galt es zahlreiche Vereins-Jubilare zu ehren:

Für 10 Jahre wurden geehrt:

Daniel Balabanic, Benjamin Billing, Viktor Brose, Harry Brose, Waldemar Brose, Oliver Faas, Heinrich Hiller, Yvonne Holzhauer, Martin Lauber, Herta Spindler, Gerhard Stiegele

Für 25 Jahre wurden geehrt: Steffen Bochinger, Manfred Koplin, Rainer May, Brigitte Rathfelder, Andreas Straub

Für 40 Jahre wurden geehrt: Achim Klotz

Für 50 Jahre wurden geehrt: Günter Walz

Für 60 Jahre wurden geehrt: Werner Buck, Werner Heinz, Manfred Köhne

Für 70 Jahre wurden geehrt: Werner Regelmann, Egon Meisenbacher

Des Weiteren ernannte der 1. Vorsitzende Achim Regelmann im Namen der gesamten Verwaltung Edith May und Kurt Hofmann zu Ehrenmitgliedern des TSV Grunbach e.V.

In seinem Rechenschaftsbericht für das abgelaufene Jahr zählte Achim Regelmann elf Vorstandssitzungen und zahlreiche Sondersitzungen zur Organisation von Festlichkeiten oder dringend anfallenden zu klärenden Themen des TSV auf. Hierbei bedankte er sich bei den Vorstandsmitgliedern für die Teilnahme und das Pflichtbewusstsein sowie das gezeigte Engagement.

Zum Jahreswechsel 2018 zählte der Verein 583 Mitglieder und das selbst favorisierte Ziel von 600 Mitgliedern wurde erneut nur um Haaresbreite verpasst.

Die vielen Events wie dem traditionellen Schlachtfest , Kinderfasching, 1. Mai Fest, dem Vatertagsfest – welches erstmalig auf dem Vereinsgelände des TSV Grunbach stattfand, dem Sportfest mit dem Gustav-Rau-Cup und einem Sporttag mit Aufführung der Taekwondo Abteilung, dem Südtiroler Weinfest und der Dorfweihnacht wurden ausgerichtet.

Umfangreiche Instandsetzungsmaßnahmen und Beschaffungen waren notwendig, um das Clubhaus zu erhalten und die Sportanlage am Eichberg zu pflegen. Besonderes Augenmerk lag auf der Gesamtumzäunung des Sportgeländes zum Schutz vor unbefugten Zutritt bedingt durch viele auswärtige Besucher sowie der Verwüstung durch Wildschweine. Dieses Bauprojekt konnte in 2018 nun endgültig abgeschlossen werden. Hierzu war auch der Abschluss eines Nutzungsvertrages über zwei Meter Grundstück mit dem Besitzer des angrenzenden Grundstücks zu schließen.

Ebenso wurden die abgesenkten Platten der Stehränge saniert sowie die Zufahrt und die Parkplätze vor dem Clubhaus geteert.

Ebenso erfolgte auf Antrag des TSV bei der Gemeinde die Installation einer Straßenbeleuchtung.

Sein bester Dank galt an dieser Stelle auch den Sponsoren für ihre Geld- und Sachspenden sowie der Gemeindeverwaltung und den Firmen Faas und Bauer für die Bereitstellung von Fahrzeugen und Gerätschaften zur Umsetzung der Baumaßnahmen im vergangenen Jahr.

Besonderen Dank sprach Achim Regelmann an die „Goldstein-AH“, Franzi Pitzalis, den Platzwart aus, allen dienstbaren Geistern rund um das Clubhaus, vor allem dem Donnerstags-Küchenteam Frank Fix und Uwe Bohnenberger und dankte ihnen mit Weinpräsenten bzw. einem Geschenkkorb und Blumensträußen.

In seiner Vorschau auf das Jahr 2019 berichtete Achim Regelmann von der notwendigen Instandsetzung der Thekenkühlanlage, welche nach nun 40 Jahren ihren Geist aufgab.

Als mittelfristige Planung äußerte er das Vorhaben der Verwaltung einen Club-hausanbau mit behinderten gerechten Toiletten, Vergrößerung der Küche sowie einem ebenerdigen Getränkelager zu forcieren.

Die von der Gemeinde angeschafften Rasenmäher-Roboter werden ab dem kommenden Jahr auch ihren Dienst auf den beiden Sportplätzen aufnehmen – die hierfür notwendigen Ladestationen wurden durch den TSV errichtet und installiert.

In ihrem Jahresbericht zeichnete Finanzvorstand Susanne Wittenauer ein positives Bild mit einer guten schwarzen Null, trotz zahlreicher Baumaßnahmen und regelmäßigen Kosten wie Hallengebühren, Strom und Wasser auf. Sie betonte, dass dies keinesfalls eine Selbstverständlichkeit sei und dies nur durch sehr viel Engagement aller zu bewerkstelligen gewesen sei. Dass alle Konten im Plus sind und der Verein auf überaus gut geordnete Finanzen zurückblicken kann bestätigten auch die Kassenprüfer Günther Weber und Frank Fix. Die Entlastung des Finanzvorstands fiel sodann auch einstimmig aus.

Zweiter Vorsitzender und Spartenleiter Fußball Volker Gaißert zeigte sich mit den Leistungen unserer Landesligamannschaft angesichts der guten Tabellenplatzierung sowie dem ersten Tabellenplatz unserer zweiten Mannschaft in der C-Klasse äußerst zufrieden und verwies auf die sehr gute Arbeit des langjährigen Koordinators Rüdiger Schweikl.

Der sportliche Anspruch ist es, Spitzenfußball zu zeigen und den Aufstieg mit der zweiten Mannschaft ggf. auch mit der ersten. Er betonte, dass der stetige Erfolg kein Zufall sei, sondern in direktem Zusammenhang mit dem Trainerstab rund um Jens Wolfinger stehe, welcher sich verpflichtete auch in der kommenden Saison die Geschicke des TSV zu lenken.

Dritter Vorsitzender Dieter Wild, der für die Mitgliederverwaltung, die Homepage und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, war aus gesundheitlichen Gründen leider verhindert, sodass Volker Gaißert – der zweite Vorsitzende den Bericht stellvertretend vortrug.

Hauptaugenmerk in 2018 lag auf der Umsetzung der europäischen Datenschutzrichtlinie. Dies umfasste nicht nur die Einholung der Erlaubnis aller Mitglieder zur Veröffentlichung von Fotos etc. sondern hatte auch Auswirkungen auf die Homepage, die aus diesem Grund für mehrer Wochen gesperrt war.Dank des großen Engagements von Dieter Wild, konnte jedoch alles des nun aktuellen gesetzlichen Richtlinien entsprechend angepasst werden.

Als Unterstützung stieg Mitte 2018 die Beisitzerin Lara May ein und ist seither für die Präsentation des TSV auf der Homepage sowie bei Facebook verantwortlich.

Dass der TSV Grunbach mehr ist als ein Fußballverein und für (fast) alle etwas zu bieten hat verdeutlichte Spartenleiter Turnen, Hanspeter Ewald, in seinem umfassenden Bericht. Kinderturnen, Eltern-Kind-Turnen, Badminton, Aerobic, Gymnastik für Frauen und Volleyball seien beispielhaft erwähnt. Ein besonderes Augenmerk gilt der Taekwondo -Abteilung, die mit ihren ca. 65 Mitgliedern weiterhin große sportliche Erfolge vorweisen kann.

In seinem Bericht zum Jugendfußball berichtete Frank Bohnenberger, dass die Kooperation mit dem SV Büchenbronn bei den C- und D Junioren weiterhin besteht in Form einer Spielgemeinschaft. Die E- und F-Junioren sowie die Bambinis sind weiterhin eigenverantwortlich beim TSV angesiedelt.

Zuletzt dankte Jugendleiter Frank Bohnenberger allen Trainern und Übungsleitern sowie allen Unterstützern und Sponsoren für ihre geleistete Arbeit und Zu-wendungen.

Anschließend wurde der Antrag zur Entlastung der Verwaltung gestellt. Dieser erfolgte sodann einstimmig.

Nach einer 10-minütigen Pause leitete Ehrenmitglied Artur Beffert die Neuwahlen des 1. Vorsitzenden.

Die Wahl des Gesamtvorstandes erfolgte per Akklamation und unter Wahlleitung des neu gewählten 1. Vorsitzenden Achim Regelmann. Alle Gewählten wurden von ihm angefragt und nahmen die Wahl an.

Hierbei wurden folgende Vorstandsmitglieder bestätigt bzw. neu gewählt:

  1. 1. Vorsitzender: Achim Regelmann(zwei Jahre) einstimmig

Finanzvorstand:                    Susanne Wittenauer(ein Jahr)                   einstimmig

Schriftführerin:                      Anne Schneeberger(zwei Jahre)               einstimmig

Mitgliedsverwaltung:             Dieter Wild(zwei Jahre)                            einstimmig

Jugendleiter:                       Fußball Frank Bohnenberger(ein Jahr)       einstimmig

Spartenleiter Turnen:           Hanspeter Ewald(ein Jahr)                       einstimmig

Beisitzer:                          (alle zwei Jahre)                                       einstimmig

                                       Rüdiger Schweikl, Marco Holzhauer, Gerhard Schaudt, Werner Tschampel, Lara May, Felix Rathfelder

Abschließend bedankte sich Achim Regelmann bei allen Vereinsmitgliedern und bat um zahlreiche Unterstützung gerade im Hinblick auf die ausstehenden, kostspieligen

Baumaßnahmen. Sodann erklärte er die Generalversammlung des TSV Grunbach 2019 für beendet.

Erster Vorstand Achim Regelmann begrüßte die 53 erschienenen Vereinsmitglieder im Clubhaus bei den Sieben Eichen. Sein besonderer Gruß galt dem anwesenden stellvertretenden Bürgermeister Artur Beffert sowie den anwesenden Gemeinderäten. Nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit gedachten die Mitglieder der im vergangenen Jahr Verstorbenen.

Ein anstrengendes und ereignisreiches Jubiläumsjahr 2017 ist nun vorüber. Viele von Euch waren mit etlichen Arbeitsstunden bei Veranstaltungen, Arbeitseinsätzen oder Sach- und Kuchenspenden mit involviert. Die zahlreichen Veranstaltungen konnten nur gemeinsam in enger Zusammenarbeit mit Verwaltung und Mitglieder bewältigt werden – an dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank.

Bedingt durch die Tatsache, dass ein Fest das andere „jagte“ konzentrierte sich die TSV Verwaltung auf die Organisation der Veranstaltungen und das „Drumherum“.

Da die TSV Verwaltung jedoch kein „Geheimgremium“ ist, sondern stets die Belange der Mitglieder und das Vorwärtskommen des Vereins im Fokus hat, war es uns schon lange ein Anliegen regelmäßig aus den monatlich stattfindenden Sitzungen zu informieren.

So wird nun in unserem Vereinsheft „TSV aktuell“ und unserer Homepage über Beschlüsse und aktuelle Themen berichtet werden, mit denen sich die TSV- Verwaltung „herumschlägt“.

In unserer ersten Sitzung des Jahres 2018 gab es erneut zahlreiche Themen neben der Organisation des Kinderfaschings und des bevorstehenden Schlachtfestes und Binokelturniers zu diskutieren.

Die Einzäunung des Sportgeländes beschäftigt die Verwaltung nunmehr seit vier Jahren. Neben der Beschaffung der finanziellen Mittel, der Bauplanung und Abklärung grundstücksrechtlicher Gegebenheiten brennt die Zeit unter den Nägeln, da die Verwüstung durch eine Wildschweinrotte ebenso abzuwenden ist wie die vielmehr zunehmende Nutzung des TSV Sportgeländes durch Vereinsfremde. Immer wieder kommt es zu regelrechten Ausflugsfahrten von Auswärtigen zum angrenzenden Kunstrasenplätzle – und wenn der belegt ist, ist es natürlich ein leichtes unseren unteren Sportplatz (weil nicht eingezäunt) zu nutzen. Mit Hochdruck wird hier an der Vervollständigung der Umzäunung gearbeitet.

Der TSV auf gutem Kurs

Insgesamt 49 Vereinsmitglieder waren der Einladung zur Generalversammlung im Jahre 2016 gefolgt, zu der 2. Vorsitzender Edmund Schneider alle Anwesenden, darunter Bürgermeister Bastian Rosenau gegrüßte. Nach Feststellung der ordnungsgemäß erfolgten Einladung und satzungsgemäßer Beschlussfähigkeit folgte im Rahmen einer Schweigeminute die Ehrung der toten Vereinsmitglieder.

Folgende langjährige anwesende Vereinsmitglieder wurden geehrt

Carsten Bauer  25 Jahre 

Bernhard Kirchherr 40 Jahre - Bernhard Röckle 40 Jahre 

Artur Beffert  50 Jahre  - Gerhard Wolf  50 Jahre  

Siefried Deusch 60 Jahre - Horst May - 60 Jahre - Roland Seiter 60 Jahre - Günter Weik  60 Jahre

Die Verwaltung hat in der Sitzung vom 11.01.2016, gem.derr Vereinssatzung  §§ 5.1, und 10.4 der Satzung einee Beitragsänderung beschlossen.

Die neuen Beiträge haben ab dem 01.01.2016 Gültigkeit:

Erwachsene ab 18 Jahre 55,00 €
Jugendliche bis 18 Jahre 35,00 €
Familienbeitrag  
(Kinder unbegrenzt), beide Elternteile, Schüler und Studenten 120,00 €
Schüler, Studenten, Wehrpflichtige  
(18 bis 27 Jahre mit Nachweis) 35,00 €
Nach 40-jähriger Mitgliedschaft  
(Mitgliedschaft zählt ab dem 18. Lebensjahr) 35,00 €
Ehrenmitglieder 0,00 €
Abteilungsbeiträge    
Taekwondo - vierteljährlich 23,00 €

Schon längere Zeit hat die Verwaltung ein "Kennenlerntreffen" geplant.

Bei dieser Zusammenkunft sämtlicher Abteilungs- und Übungsleiter mit den Mitgliedern des Vereinsvorstandes sind in offener Runde folgende Themen geplant:

-           Vorstellungsrunde

-           Infos aus der Vereinsarbeit (Abteilung und Verwaltung)

-           Fragen zur Mitgliederverwaltung (u. a. Übungsstundenteilnehmer, Hallenbelegung)

-           Wünsche und Anregungen aus den Abteilungen (Materialien, Sportgeräte, usw.)

-           Ausblick

Termin ist am Mittwoch, den 13. Januar 2016, im Clubhaus des TSV Grunbach.

Beginn ist um 19.00 Uhr.

In der Verwaltungssitzung vom 04.11.2015, wurde für die Geburtstagsehrungen ab 2016, folgende Regelung getroffen:

65, 70, 75 Jahre - je ein Weinpräsent 

80, 85, 90, 95, 100 Jahre - je ein Geschenkkorb

Jahresprogramm

Freitag, 20. September, 16:00 UhrSüdtiroler WeinfestClubhaus

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018