Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • adolfeisen
  • zumaltenadler
  • reimer
  • sparkasse
  • koenigsweine
  • schoener
  • ebel
  • edeka
  • zollernblick
  • plana
  • blum
  • mzp
  • koese
  • Mekyska
  • pz
  • TLT SFL
  • haug
  • TRI-AG SFL
  • loetterle
  • hte
  • ketterer
  • ensinger
  • schroeter
  • autohausbechthold
  • scherrieble
  • bischoff
  • wuertembergische
  • hahnautomobile
  • wk
  • cr
  • hahn
  • rosen
  • bertsch
  • kurierdienst
  • bauer
  • eberhard
  • schweikle
  • lauterbach
  • admedes
  • bauschwede
  • duerr
  • bucher
  • bti
  • aichele
  • schuler
  • bulling
  • kuebler
  • schoeninger

Radausflug der AH in die Pfalz oder

Die Geschichte vom Vornedraustreppler und den Hinterdreintrepplern

Alle Jahre wieder ergibt es sich, dass die Alten Herren des TSV Grunbach nicht dem runden Leder oder der Platzpflege hinterherjagen, sondern mit dem Drahtesel den Weg in die Pfalz finden. So gelang es Peter Goldstein auch in diesem Jahr immerhin 12 AH-ler um sich zu scharen und so ging es Ende Juli von Grunbach nach Billigheim-Ingenheim, Ortsteil Mühlhofen. Dieses glänzt schon seit Jahren mit einem Weinfest mit privatem Rockkonzert auf einem Weingut, den geschmückten Gassen und den stimmungsvollen Hinterhöfen mit Musik.

Zunächst radelte man aber über Brötzingen und Dietlingen nach Nöttingen, wo die Familie Farr schon mit Vesper und Getränk aufwartete. Hr. Farr, selber Mitglied der „Rentnerband beim FC Nöttingen“ ließ es sich nicht nehmen, die zur Tradition gewordenen Gäste in seiner Laube fürstlich zu bewirten. Er und seine Frau hatten sichtlich Spaß daran, die Grunbach AH wieder willkommen heißen zu dürfen und Achim Regelmann überreichte mit ein paar Dankesworten ein Gastgeschenk.

Über die Dörfer entlang der Pfinz ging es dann in den Karlsruher Norden, wobei man Hagsfeld streifte und dem Radweg am Pfinzentlastungskanal Richtung Leopoldshafen folgte. Die recht abwechslungsreiche Strecke forderte diesmal keine Opfer und so kamen alle wohlbehalten beim „Andreasbräu“ an. Hier gab es den üblichen „Schöpfer Herrmannseewasser“ (das Bier hat ungefähr diese Farbe und Konsistenz) sowie Weißwürste und Brezeln.

Frisch gestärkt fuhren die Radwanderer nun in Richtung Fähre und überquerten Vater Rhein in Richtung Leimersheim. Zwischen Neupotz und Hatzenbühl zeigte sich, dass sich bald die Spreu vom Weizen trennen würde, denn der per Elektromotor beflügelte Vornedraustreppler verließ die Gruppe immer wieder, sehr zur Verwunderung der Hinterdreintreppler, die gerne in der Gruppe gefahren wären. So erwies sich die Wegfindung nicht immer ganz problemlos, da der Vornedraustreppler mit seinem E-Bike schon davon geschossen war, während der Großteil der Truppe noch auf die Nachhut wartete bzw. den weiteren Weg beratschlagte.

In Steinweiler schließlich fanden sich jedoch alle wieder zusammen und kehrten bei einer Frau Winzerin ein, die prompt alle Wein- und Essenswünsche erfüllte. Schnell war Bauernbrot besorgt und Büchsenwurst aufgemacht, so dass alle wieder ausreichend zu Kräften kamen. Die wenigen Kilometer zum Weinfest waren dann schnell zurück gelegt.

Nach einem Gang durch die Gassen von Mühlhofen wurde man in einem Hinterhof schnell fündig und konnte bei guter Musik, gutem Essen und manchem Schoppenschorle den Abend ausklingen lassen. Wie immer stand nachts der Bus der Firma Eberhardt bereit und brachte alle zurück. Alle fanden auch wohlbehalten nach Hause.

Die AH bedankt sich ganz herzlich bei Peter Goldstein und Achim Regelmann für die Organisation und der Fa. Eberhardt für die gute Heimfahrt.

GS

Infos AH45

Infos AH45

TSV Grunbach
Eichbergstadion / Vereinsheim
Tel.: 07235 - 1766
Eichbergstraße 75
75331 Engelsbrand-Grunbach 

 

Sporttalent
Rüdiger Schweikl
Tel.: 0171 - 4129488
Allmendweg 46
75331 Engelsbrand-Grunbach 

/var/www/web1357/html/2018